Unglaublich dreist

Vorfall am Hauptbahnhof: Lebensretter muss seinen mutigen Einsatz teuer bezahlen

+
Der Dortmunder Hauptbahnhof. 

Manche sind Helden, andere dagegen nutzen jede Situation schamlos aus. Am Dortmunder Hauptbahnhof spielte sich ein unglaublicher Vorfall ab. 

Dortmund - Für so viel Mut hätte der Sauerländer eigentlich belohnt werden müssen - das Gegenteil ist passiert. Wie die Dortmunder Bundespolizei meldet, rettete der 30-Jährige am frühen Morgen des 1. Mai einem 40-Jährigen das Leben. Der Ältere war offenbar betrunken, als er am Bahnsteig 4 in die Gleisanlage fiel. Blitzschnell und mutig reagierte der 30-Jährige. Er rettete den leicht Verletzten aus dem Gleis. 

Für diesen Einsatz ließ er seinen Rucksack zurück - und wurde prompt bestohlen. Ein 40-Jähriger soll die Gelegenheit dreist ausgenutzt haben. Bundespolizisten nahmen den Dortmunder noch vor Ort fest und stellten das Geld sicher. Der mutmaßliche Täter ist bereits polizeibekannt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Diebstahls gegen ihn ein.

Eigentlich studiert Florian Jura, doch dann wurde er kurzerhand zum Lebensretter am Mühlbach in München. Auf tz.de* erklärt er, wie es zu der heldenhaften Aktion kam. Auch über einen weiteren Lebensretter berichtet tz.de: Florian (13) hat ein Mädchen (2) am Feldmochinger See vorm Ertrinken gerettet.

mag

*tz.de ist Teil des bundesweiten “Strömung wurde immer stärker“: So wurde ein Student (22) zum Lebensretter am Auer Mühlbach

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Et is halt warm, wa?“ - Polizei stoppt diesen „heißen“ Rollerfahrer

„Et is halt warm, wa?“ - Polizei stoppt diesen „heißen“ Rollerfahrer

Elfjährige in München vergewaltigt: Polizei sucht weitere Zeugen - und erhöht Präsenz vor Schulen

Elfjährige in München vergewaltigt: Polizei sucht weitere Zeugen - und erhöht Präsenz vor Schulen

Extremes Unwetter bei Auftritt von Star-DJ: Festival abgebrochen -  Veranstalter wehrt sich gegen Vorwürfe

Extremes Unwetter bei Auftritt von Star-DJ: Festival abgebrochen -  Veranstalter wehrt sich gegen Vorwürfe

Hirnrissige Mutprobe: Mutter überfährt ihren dreijährigen Sohn - tot

Hirnrissige Mutprobe: Mutter überfährt ihren dreijährigen Sohn - tot

Riesenkrater in Limburg: Wie die Bombe explodieren konnte - und wie es jetzt weitergeht

Riesenkrater in Limburg: Wie die Bombe explodieren konnte - und wie es jetzt weitergeht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren