Das Wetter wird wechselhaft

+
Eine Möwe erkundet am Strand von Niendorf ab der Ostsee die Lage. Foto: Daniel Bockwoldt

Offenbach (dpa) - In Deutschland hält wechselhaftes Wetter Einzug und mit den Temperaturen geht es abwärts. "Im Laufe der Woche setzt sich überall kühle und wolkenreiche Luft durch", berichtet die Meteorologin Johanna Anger vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Dann erreichten die Werte nicht mehr die 20-Grad-Marke.

Heute können laut DWD zumindest die Menschen in der Mitte und im Süden Deutschlands noch sonniges und warmes Wetter mit Werten bis zu 24 Grad genießen. Im Rest der Republik sind bereits zum Wochenbeginn höchstens 12 bis 18 Grad zu erwarten. Dort breiten sich dichte Wolken aus und es regnet.

Der nächste Tag wird in ganz Deutschland regnerisch und grau. Die Temperaturen liegen zwischen 17 und 22 Grad. Im Nordwesten sind Gewitter möglich.

Am Mittwoch wird es mit 12 bis 18 Grad noch einmal deutlich kühler. Im Süden und Südosten ist es nicht nur an diesem Tag regnerisch - Besserung ist hier erst mal nicht in Sicht. Im Norden und Westen geht es hingegen wieder aufwärts.

Kommentare

Meistgelesen

Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Süße Lehrerin kündigt Job - für ihre heimliche Leidenschaft
Süße Lehrerin kündigt Job - für ihre heimliche Leidenschaft
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen