"Cygnus"-Flug zur ISS endet im Flammeninferno

NASA-Cygnus explodiert
1 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
2 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
3 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
4 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
5 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
6 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
7 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
8 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.
NASA-Cygnus explodiert
9 von 15
Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.

Die "Cygnus"-Versorgungsmission für die internationale Raumstation ISS ist zum Fiasko geraten: Wenige Sekunden nach dem Start explodierte im US-Bundesstaat Virginia eine Trägerrakete, die den unbemannten Raumtransporter ins All hätte schießen sollen.

Meistgelesen

Ach, wie schön: Mehr als 30 Grad und viel Sonne erwartet
Ach, wie schön: Mehr als 30 Grad und viel Sonne erwartet
Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden
Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Passauer sind stinksauer auf ARD-Moderator Plasberg - sogar der OB schaltet sich ein
Grausam: Mann will Welpen auf Supermarkt-Parkplatz verkaufen - in Plastiktüten
Grausam: Mann will Welpen auf Supermarkt-Parkplatz verkaufen - in Plastiktüten
Neuer Krätze-Fall an Schule - Schülerin macht dunkle Beobachtung
Neuer Krätze-Fall an Schule - Schülerin macht dunkle Beobachtung

Das könnte Sie auch interessieren