Covid-19 breitet sich aus

Suche nach „Patient Null“: Spur führt angeblich zu einem bayerischem Coronavirus-Patient

Dass das Coronavirus mittlerweile Europa und Deutschland erreicht hat, dürfte bekannt sein. Aber wie konnte Covid-19 dorthin gelangen? Eine Spur führt nach Bayern.

  • Das Coronavirus* breitet sich immer weiter aus.
  • Nach China hat die Krankheit mittlerweile auch Europa erreicht.
  • Doch wie konnte es dorthin gelangen, hat ein Patient aus Bayern das Coronavirus eingeschleppt?

München - Das Coronavirus beschäftigt die ganze Welt. Die Zahl der Infizierten steigt täglich, so auch in Deutschland. Großveranstaltungen wie Fußballspiele oder auch der Schulunterricht werden abgesagt - keine Frage, das grassierende Virus beeinflusst das gesellschaftliche Leben und birgt Gefahren Aber wie konnte es überhaupt so weit kommen? Wie gelangte das Virus nach Europa? Die Spur könnte dabei nach Bayern führen.

Lesen Sie dazu: Im März griff das Coronavirus in Deutschland so richtig um sich. Doch schon im Januar gab es die ersten Fälle. Diesen geht eine Studie auf die Spur - und zeigt wie sich das Coronavirus von Patient 0 aus in Deutschland verbreiten konnte.

Lesen Sie dazu: Sind Corona-Infizierte schon ansteckend, bevor sie selbst etwas merken? Wie schnell man sich das Virus einfangen kann, zeigt eine Studie zu den ersten Fällen bei Webasto in Starnberg - mit ernüchterndem Fazit.

Coronavirus: Brachte ein Patient aus Bayern das Virus nach Europa?

Dem us-amerikanischen Wissenschaftler Trevor Bedford zufolge kommt der sogenannte „Patient 0“, also die Person, die als erster mit dem Coronavirus infiziert war und die Krankheit an andere Patienten weitergab, aus dem Freistaat. Der Genetiker analysierte das Virus-Erbgut mehrerer Covid-19-Patienten aus Europa und Südamerika. Dabei kommt Bedvord zu dem Ergebnis, dass all diese Erreger denselben Ursprung haben - einen Corona-Patienten aus Bayern.

Konkret soll es sich dabei um einen Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto handeln, wo Ende Januar die ersten Erkrankungen des Virus in Deutschland nachgewiesen wurden*. Angesteckt haben sich die infizierten Personen bei einer chinesischen Kollegin. Aber brachte Webasto das Virus dann auch nach ganz Europa?

Coronavirus: Kommt „Patient 0“ aus Bayern? Andere Theorie realistischer

Es mehren sich die Zweifel an dieser Theorie. Viel wahrscheinlicher scheint aktuell, dass etwa Viren aus Bayern oder Italien einen gemeinsamen Ursprung haben - und zwar einen aus China. Daraus lässt sich schließen, dass das Coronavirus über mehrere Wege nach Europa kam und sich nicht von Bayern aus in sämtliche Gebiete verbreitet hat.

Für Italien, wo das Coronavirus mittlerweile das ganze Land lahmgelegt hat, gibt es eine ähnliche Theorie, die auf der Suche nach „Patient 0“ ist. Demnach hat sich das Coronavirus im Mittelmeerstaat nach einem Fußballspiel ausgebreitet. 

Coronavirus in Bayern: Erster Todesfall im Freistaat 

Nach aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (Stand: 11. März, 18.10 Uhr) sind in Bayern 366 Corona-Fälle bekannt. Wie am Donnerstagnachmittag bekannt wurde, endete einer dieser Fälle tödlich. Dabei handelt es sich um einen 80-jährigen Mann mit Vorerkrankungen, der im Klinikum Würzburg verstarb.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

as

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rheinland-Pfalz: Seltene Gift-Spinne breitet sich bei Familie aus
Rheinland-Pfalz: Seltene Gift-Spinne breitet sich bei Familie aus
Rheinland-Pfalz: Seltene Gift-Spinne breitet sich bei Familie aus
Kastrierter Soldat wird nach Folter getötet und in Grab gezerrt: Video soll Kriegsverbrechen zeigen
Kastrierter Soldat wird nach Folter getötet und in Grab gezerrt: Video soll Kriegsverbrechen zeigen
Kastrierter Soldat wird nach Folter getötet und in Grab gezerrt: Video soll Kriegsverbrechen zeigen
Infektionsschutzgesetz: Experten gehen auf Lauterbach los – „verabschiedet sich von Wissenschaft“
Infektionsschutzgesetz: Experten gehen auf Lauterbach los – „verabschiedet sich von Wissenschaft“
Infektionsschutzgesetz: Experten gehen auf Lauterbach los – „verabschiedet sich von Wissenschaft“
Stiko empfiehlt Affenpocken-Impfung für Risikogruppen
Stiko empfiehlt Affenpocken-Impfung für Risikogruppen
Stiko empfiehlt Affenpocken-Impfung für Risikogruppen

Kommentare