Neue Studie

Corona-Infizierte ohne Symptome etwa viel gefährdeter? - „Zeigt, wie aggressiv Virus ist“

Ein Corona-Infizierter wird in einem chinesischen Krankenhaus untersucht
+
Ein Corona-Infizierter wird in einem chinesischen Krankenhaus untersucht

Eine Corona-Studie chinesischer Forscher stellt Annahmen über den Krankheitsverlauf von Patienten ohne Symptome auf den Kopf.

Wanzhou/China - Das Coronavirushält weiter die gesamte Menschheit in Atem. Auch wenn die Wissenschaft dank weltweiter Forschung bereits einige Erkenntnisse über das neue Virus gewonnen hat, ist es längst nicht gänzlich erforscht. 

Immer wieder treten bisher unbekannte Verläufe bei Infizierten auf. Die zuvor gewonnenen Erfahrungswerte müssen mitunter relativiert werden. 

So hat eine der ersten Corona-Patientinnen Deutschlands bei Markus Lanz über ein bisher kaum bekanntes Symptom gesprochen, das sie Monate nach ihrer Infektion erschreckt, auch können einige Symptome über Wochen anhalten, wie eine Studie aus Italien belegt.

China: Corona-Studie bringt überraschendes Ergebnis

Nun kamen Wissenschaftler in China zu einem ganz erstaunlichen Ergebnis. Eine Untersuchung bei nachweislich mit COVID-19 infizierten Personen zeigte, dass man auch schwere Corona-Krankheitsverläufe erleiden kann, ohne klassische Symptome* gezeigt zu haben.

Die chinesische Forschergruppe untersuchte für ihre Studie laut nature.com 37 asymptomatische Personen im Distrikt Wanzhou. Bei den Teilnehmern der Untersuchung waren zuvor Corona-Infektionen diagnostiziert worden, allerdings ohne das in den 14 Tagen zuvor die typischen Symptome wie Fieber, trockener Husten oder Atemprobleme bei den Erkrankten aufgetreten waren.

Coronavirus hat auch für Menschen ohne Symptome Folgen 

Zur Überraschung der Wissenschaftler verhielt sich das aggressive Virus bei symptomfreien Patienten hartnäckiger als bei solchen mit krankheitsbedingten Symptomen. Die Gruppe der asymptomatischen Patienten schied das Virus deutlich länger aus, als dies bei der symptomatischen Gruppe der Fall war. 

Ein weiteres überraschendes Ergebnis: Die Menge der Antikörper gegen das Coronavirus war bei den symptomfreien Patienten viel niedriger.

Nun gehen die Wissenschaftler davon aus, dass Corona-erkrankte Personen ohne Symptome ein deutlich schwächeres Immunsystem gegen eine SARS-CoV-2-Infektion haben. Die geringere Menge an Antikörpern macht das Virus für asymptomatische Patienten möglicherweise deutlich gefährlicher, da das Abwehrsystem* dieser Patientengruppe weniger Antikörper in sich trägt.

Corona: SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach von Studie überrascht

Ein Studienergebnis, das auch SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach überrascht. „Das zeigt, wie aggressiv das Virus ist. Erstaunlich“, schrieb Lauterbach bei Twitter.

Der Politiker hatte am Montagabend in der TV-Sendung „hart aber fair“ in der ARD vor einer zweiten Welle der Corona-Pandemie gewarnt. Gleichzeitig kritisierte Lauterbach das Verhalten von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet rund um den Corona-Massenausbruch bei Tönnies scharf. 

Derweil rief Laschet im Landkreis Gütersloh den erneuten Lockdown aus.

Video: Das bedeutet der R-Wert beim Coronavirus

Auch RKI-Chef Lothar Wieler warnt wegen des erneut angestiegenen R-Wertes die Bevölkerung, sich an die Hygieneregeln zu halten. 

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tote Frau in Auto in Mercedes-Parkhaus in Stuttgart gefunden
Tote Frau in Auto in Mercedes-Parkhaus in Stuttgart gefunden
Tote Frau in Auto in Mercedes-Parkhaus in Stuttgart gefunden
Ergebnis der heutigen Newsletter-Umfrage
Ergebnis der heutigen Newsletter-Umfrage
Verletzte bei Achterbahn-Unglück im Legoland: Ermittlungen laufen – Geschäftsführerin äußert sich
Verletzte bei Achterbahn-Unglück im Legoland: Ermittlungen laufen – Geschäftsführerin äußert sich
Verletzte bei Achterbahn-Unglück im Legoland: Ermittlungen laufen – Geschäftsführerin äußert sich
Trauerfeier für von Polizei erschossenen Jugendlichen
Trauerfeier für von Polizei erschossenen Jugendlichen
Trauerfeier für von Polizei erschossenen Jugendlichen

Kommentare