Ticker zur Pandemie in Deutschland

Corona-News: Bald „Freedom-Day“ in Deutschland? Lauterbach bremst - und erklärt auch den Grund

Karl Lauterbach hält aktuell nichts von einem „Freedom-Day“.
+
Karl Lauterbach hält aktuell nichts von einem „Freedom-Day“.

Der Virologe Christian Drosten findet die bundesweite Impfquote unzureichend – im Streit um sie leiden die Gastronomen, so ihr Verband. Vier Mitarbeiter eines Impfzentrums wurden festgenommen. Der News-Ticker.

  • Die Corona-Inzidenz steigt wieder leicht an (siehe Ursprungsmeldung).
  • Vier Mitarbeiter eines Impfzentrums wurden nun festgenommen (siehe Update vom 29. September, 11 Uhr).
  • Dieser News-Ticker wird fortlaufend aktualisiert.

Update vom 29. September, 18.30 Uhr: Aufgrund der Corona-Schutzimpfungen, der 3G-Regel und den Beispielen anderer Länder werden in Deutschland die Stimmen nach dem sogenannten „Freedom-Day“ lauter - ab diesem Datum sollen alle Maßnahmen zum Schutz gegen das Coronavirus fallen gelassen werden. Gesundheitsexperte Karl Lauterbach siehts uns allerdings noch längst nicht so weit. Die Impfquote sei noch zu gering. „Ein Freedom Day macht noch keinen Sinn weil wir dann eine Senkung der Lebenserwartung akzeptieren müssten. Wir werden auch in Deutschland in den nächsten Wochen wieder steigende Fallzahlen bekommen. Wir haben zu viele Ungeimpfte“, twitterte er.

Dabei bezog er sich auf eine Grafik aus England und Wales, die aufzeigt, dass dort seit elf Wochen eine Übersterblichkeit der Bevölkerung zu beobachten ist. Laut des Ursprungstweets würde die Herbstwelle in Großbritannien erst jetzt beginnen, von „kompletter Verdrängung der Realität“ ist die Rede. In England und Wales wurde schon am 10. Juli der Freedom Day ausgerufen. Sollte Deutschland in naher Zukunft nachziehen, befürchten die Experten um Lauterbach hierzulande wohl ebenfalls eine Übersterblichkeit

Auch dem Virologen Christian Drosten stimmte Lauterbach zu. „In wenigen Wochen werden die Fallzahlen wahrscheinlich wieder steigen. Wollen wir das verhindern müssen wir 2G Regeln umsetzen und mehr Anreize für das Impfen geben“, mahnte der SPD-Mann. Corona-Experte Hendrik Streeck hatte indes angegeben, etwas optimistischer als Drosten zu sein, die Impfquote in Deutschland sei nicht so übel.

Update vom 29. September, 11 Uhr: In Aachen sind vier Mitarbeiter eines Impfzentrums festgenommen worden. Es bestehe der Verdacht, dass sie sich möglicherweise in betrügerischer Absicht Originalunterlagen angeeignet hätten, sagte am Mittwoch eine Polizeisprecherin. Genaueres müssten die Ermittlungen ergeben. Am Dienstagnachmittag habe es einen Polizeieinsatz in dem Impfzentrum der Krankenkassenärztlichen Vereinigung gegeben.

Zwei der vier festgenommenen Personen seien aufgefallen, weil sie mit Rucksäcken aus dem Impfzentrum zu einem Auto gegangen seien. Anschließend seien die Wohnungen der Verdächtigen und das Auto durchsucht worden. Die „Aachener Nachrichten“ hatten berichtet.

Corona in Deutschland: Drosten schlägt Alarm - Wirte berichten von heftigen Folgen bei 2G-Entscheidung

Ursprungsmeldung vom 29. September 2021: Berlin - Das Hausrecht hat der, dem der Laden gehört. Mit „2G“ macht er oder sie sich aber nicht beliebt. Denn es bedeutet, dass Ungeimpfte draußen bleiben müssen. Die Evidenz ist anekdotisch, doch Anekdoten merkt man sich nun einmal gut. Der Branchenverband der Gastronomen bestätigt den Eindruck jetzt indirekt.

Viele Gastronomen nutzen nach dessen Einschätzung die Möglichkeit, nur gegen Corona-Geimpfte und -Genesene in ihre Lokale zu lassen, nicht, um Auseinandersetzungen mit Impfunwilligen aus dem Weg zu gehen. Das sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges den RND-Zeitungen vom Mittwoch. Mehrere Bundesländer erlauben Betreibern, Nicht-Geimpften den Zugang zu ihren Gaststätten zu verbieten.

Streit um „2G“: „Debatte auf dem Rücken der Gastronomie“

„Die Anfeindungen, die Gastwirte erleben, sind teilweise schon heftig“, berichtete Hartges aus dem Alltag. Die Gastwirte wollten keine kontroversen Diskussionen vor dem Restaurant-Eingang mit den Gästen, die nicht geimpft seien und kein Verständnis zeigten für die Entscheidung des Unternehmers. „Die optionale 2G-Regel dient nach Ansicht vieler unserer Mitgliedsunternehmen insbesondere dazu, die Impfquote zu erhöhen. Deshalb haben sie den Eindruck, dass hier eine kontroverse Debatte auf ihrem Rücken ausgetragen wird“, fügte sie hinzu.

Richtig sei, dass Clubs und Diskotheken mancherorts mit der 2G-Regel überhaupt erst die Möglichkeit bekämen, endlich wieder zu öffnen, sagte Hartges. Vorteile gebe es zum Beispiel auch für kleine Restaurants, weil Abstandsregeln und damit Kapazitätsbegrenzungen entfielen, wenn nur Geimpfte und Genesene hinein dürften.

Corona-Zahlen in Deutschland: Inzidenz steigt, Drosten warnt vor Herbst

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist unterdessen leicht gestiegen. Nach jüngsten RKI-Zahlen vom Mittwochmorgen liegt sie nun bei 61,0 (Vortag: 60,3). Es wurden binnen 24 Stunden 11.780 Neuinfektionen und 67 Todesfälle verzeichnet.

Für ein vorübergehendes Phänomen hält der Virologe Christian Drosten hält die derzeitige Beruhigung der Corona-Zahlen. Es sei bereits zu sehen, dass in ostdeutschen Bundesländern die Inzidenz offenbar unabhängig vom Ferienende wieder Fahrt aufnehme. „Ich denke, da deutet sich jetzt die Herbst- und Winterwelle an, die wir im Oktober wohl wieder sehen werden“, sagte der Wissenschaftler von der Berliner Charité in der aktuellen Folge des Podcasts „Coronavirus-Update“ bei NDR-Info.

Der vorherige Anstieg der Inzidenz sei insbesondere auf das Testen an Schulen nach Ende der Sommerferien und eingeschleppte Fälle zurückzuführen gewesen - und war nach Drostens Einschätzung noch nicht unbedingt der Beginn der Winterwelle.

Das Schließen der Impflücken müsse gesamtgesellschaftliches Ziel sein, betonte Drosten weiter. Es gelte, noch Ungeimpfte zu überzeugen oder anderweitig dazu zu bringen, sich impfen zu lassen. Dies sei keine wissenschaftliche Aufgabe mehr, sondern eine politische. Den derzeitigen Impffortschritt wertete der Virologe als unzureichend. (dpa/frs) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Großstadt schränkt Impfangebot wegen fehlender Dosen ein - „Stinksauer, mir fehlen die Worte“
Corona: Großstadt schränkt Impfangebot wegen fehlender Dosen ein - „Stinksauer, mir fehlen die Worte“
Corona: Großstadt schränkt Impfangebot wegen fehlender Dosen ein - „Stinksauer, mir fehlen die Worte“
Booster: Doppelt geimpft und Corona? Das muss dringend beachtet werden
Booster: Doppelt geimpft und Corona? Das muss dringend beachtet werden
Booster: Doppelt geimpft und Corona? Das muss dringend beachtet werden
Tankstellen-Kassierer erschossen - Festnahme
Tankstellen-Kassierer erschossen - Festnahme
Tankstellen-Kassierer erschossen - Festnahme
Südafrika-Rückkehrer fliehen aus Quarantäne-Hotel: Festnahme in Flugzeug
Südafrika-Rückkehrer fliehen aus Quarantäne-Hotel: Festnahme in Flugzeug
Südafrika-Rückkehrer fliehen aus Quarantäne-Hotel: Festnahme in Flugzeug

Kommentare