Bus mit Schülern fängt Feuer

+
Nachdem der Motor des Busses Feuer fing, stoppte der Fahrer auf dem Standstreifen. Foto: Autobahnpolizeiinspektion

Bleicherode/Worbis (dpa) - Ein Bus mit Schülern ist in Thüringen auf einer Autobahn in Brand geraten. Alle 47 Schüler und der Busfahrer konnten sich jedoch rechtzeitig in Sicherheit bringen, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei mitteilte.

Ein Jugendlicher verletzte sich leicht, konnte dann aber mit den anderen Schülern einer 11. Klasse des Marie Curie Gymnasiums in Worbis die Reise mit einem Ersatzbus nach Leipzig fortsetzen.

Der Motor des Busses hatte auf der A38 kurz vor der Anschlussstelle in Bleicherode Feuer gefangen. Ein technischer Defekt am Bus hatte laut Polizei zuvor eine etwa 200 Meter lange Ölspur auf der Fahrbahn hinterlassen. Der Fahrer stoppte auf dem Standstreifen, die Feuerwehr löschte die Flammen. Auf der Strecke Richtung Leipzig kam es zu Behinderungen.

Kommentare

Meistgelesen

Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt