Fahndung der Polizei

Streit in Lokal eskaliert komplett: Gast schießt Opfer nieder - Polizei sucht mit Fotos nach Täter

+
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach dem gesuchten Mehmet M. (zur Vollansicht oben rechts klicken)

Nachdem ein Mann in einer Gaststätte auf einen 47-Jährigen geschossen hatte, fahndet die Polizei mit Fotos nach dem Tatverdächtigen. Ein heftiger Streit war zuvor Auslöser für den schlimmen Vorfall.

Bremen - Gegen 3.20 Uhr kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in einem Lokal an der Arberger Heerstraße in Bremen-Hemelingen zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Im Verlaufe des Wortgefechts zog der Tatverdächtige eine Waffe und schoss auf das 47-jährigen Opfer, wie nordbuzz.de* berichtet. Der Mann wurde nach Polizei-Angaben lebensgefährlich verletzt und umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Verdächtiger nach Schüssen in Bremen mit Foto gesucht: Belohnung ausgesetzt

Polizei und Staatsanwaltschaft Bremen fahnden mit Fotos nach dem dringend Tatverdächtigen Mehmet M. Der 52-jährige Türke ist 175 Zentimeter groß, trägt aktuell eine Brille, hat eine schlanke Figur und Tätowierungen an den Unterarmen, unter anderem ein Tier und ein Herzmotiv.

In Hannover sucht die Polizei mit einem Phantombild nach einem brutalen Schläger-Duo, wie nordbuzz.de berichtet.

Foto-Fahndung und Belohnung: Polizei und Staatsanwaltschaft Bremen fahnden nach dringend Tatverdächtigem 

Ein weiteres Foto, mit dem Polizei nach dem Gesuchten fahndet.

Im Zuge der Fahndung fragen Polizei und Staatsanwaltschaft Bremen: Wer hat Mehmet M. gesehen oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 oder bei jeder Polizeidienststelle zu melden.

1.000 Euro Belohnung von der Staatsanwaltschaft - Polizei Bremen sucht mit Foto

Für Hinweise die zur Festnahme des Gesuchten führen, hat die Staatsanwaltschaft Bremen eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt. Die Polizei warnt dringend davor, die gesuchte Person festzuhalten oder anzusprechen, sollte sie angetroffen werden. In dem Fall ist umgehend der Notruf 110 zu verständigen.

Ein Kramermarkt-Besucher ist in Oldenburg brutal von einer Gruppe überfallen worden, die Tat hat wohl einen rechten Hintergrund.

Bereits im Vorfeld des Volksfestes war es auf dem Kramermarkt-Gelände zu einem Vorfall gekommen. Ein Schausteller hatte seine Hilfe angeboten und kurz darauf ein Messer in seinem Rücken

In Bremen wurde ein Mann ebenfalls mit einem Messer sowie einem Baseballschläger auf einer Tankstelle attackiert.

Ein Biker ist erst in einen VW Golf gekracht und dann ins Auto einer Fahrschülerin. Sein Motorrad wurde zerrissen, er wurde lebensgefährlich verletzt.

Tödliches Ende eines Streits in Hannover: Ein Fahrradfahrer hat auf einen Fußgänger eingeprügelt - das Opfer wurde dabei getötet. Brisant: Der Verdächtige soll ein Kick-Boxer sein und ist zunächst wieder auf freiem Fuß.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst

Wetter in Deutschland: Experten rechnen mit nächster Hitzewelle - Tornado-Rätsel gelöst

Grausige Hilfeschreie aus Wohnung - Passantin alarmiert sofort Polizei

Grausige Hilfeschreie aus Wohnung - Passantin alarmiert sofort Polizei

Münchnerin wird aus Versehen Schwarzfahrerin im ICE - Schaffnerin stellt ihr ein Bierzettel-Ticket aus

Münchnerin wird aus Versehen Schwarzfahrerin im ICE - Schaffnerin stellt ihr ein Bierzettel-Ticket aus

Hubschrauberabsturz auf Bahamas: Milliardär unter den Todesopfern

Hubschrauberabsturz auf Bahamas: Milliardär unter den Todesopfern

Wanderer setzt Notruf ab und kehrt nicht zurück - 26-jähriger Sven H. vermisst

Wanderer setzt Notruf ab und kehrt nicht zurück - 26-jähriger Sven H. vermisst

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren