Tödlicher Unfall auf A2 bei Braunschweig

Furchtbarer Unfall auf Autobahn! Lkw sorgt im A2-Stau für Todesdrama

+
Auf der Autobahn A2 kam ein Lkw-Fahrer bei einem schweren Unfall ums Leben.

Zu einem tödlichen Unfall kam es auf der Autobahn A2 bei Braunschweig, als ein Lkw das Ende vom Stau in der Baustelle übersehen hatte. Es folgte ein Todesdrama.

  • Auf der Autobahn A2 bei Braunschweig kam es zu einem schweren Unfall
  • Ein Lkw-Fahrer übersah ein Stauende und raste in die Baustelle
  • Der 56-jährige Fahrer des Lkw war nach dem Unfall auf der Autobahn A2 sofort tot

Braunschweig - Es waren schreckliche Szenen, die sich am Dienstag (14. Mai) auf der Autobahn A2 abgespielt haben. In Fahrtrichtung Berlin bildete sich zwischen Peine und Braunschweig ein Stau bis zur Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz. Dort ereignete sich auch das Todesdrama! Das berichtet nordbuzz.de*.

Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer übersah genau dieses Stauende und raste nahezu ungebremst auf einen stehenden polnischen Sattelzug zu. Es kam zum heftigen Aufprall auf der Autobahn, durch dessen Wucht der polnische Lkw auf den vor ihm stehenden Lastwagen geschoben wurde.

Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als eine Familie mit dem VW Polo auf der B75 in Rotenburg bei Bremen gegen einen Baum prallte. Das berichtet nordbuzz.de. Ein anderer schrecklicher Unfall ereignete sich auf der Autobahn A2 nahe Braunschweig, bei dem ein Auto aufgeschlitzt wurde. Das berichtet nordbuzz.de.

Unfall bei Braunschweig: Lkw kracht auf Autobahn A2 in Stau - Fahrer sofort tot

Während der 64-jährige Fahrer des polnischen Lkw leicht, der Fahrer des vor ihm stehenden Lkw gar nicht verletzt wurde und die Fahrt nach der Unfallaufnahme durch die Polizei mit seinem Gespann fortsetzen konnte, endete der schwere Unfall auf der Autobahn A2 für den Verursacher tödlich, wie die Polizei Braunschweig mitteilt.

Das 56-jährige Opfer wurde im Führerhaus seines Lkw eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Er war wohl sofort tot, als die Fahrerkabine seines Lkw völlig zerstört und sich unter dem Vordermann verkeilte.

In Braunschweig eilten Sanitäter auch zu einem am Boden krampfenden Mann und erlebten eine böse Überraschung, wie nordbuzz.de berichtet.

Braunschweig: Tödlicher Unfall auf Autobahn - Rettungshubschrauber landet auf A2

Auf der Autobahn A2 landete ein Rettungshubschrauber, der aber kurz darauf auf das Gelände der Raststätte "umgeparkt" wurde, wie die Nachrichtenagentur NonstopNews berichtet. Die Arbeiten an der Unfallstelle gestalteten sich als zudem schwierig.

Für die Bergung musste zunächst die Feuerwehr mit einem Autokran und später sogar ein Bergungsunternehmen mit einem zweiten Kran anrücken, um den mittleren Lkw anzuheben, bevor das hintere Fahrzeug mit einer Seilwinde herausgezogen werden konnte. Die Feuerwehr brauchte etwa vier Stunden, um das Unfallopfer zu bergen.

Auch zwei VW-Unfälle bei Bremen endeten für zwei junge Männer tödlich, wie nordbuzz.de berichtet.

Schwerer Unfall auf A2 bei Braunschweig: Autobahn wurde gesperrt

Wegen des schweren Unfalls und der umfangreichen Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn A2 in Richtung Braunschweig von der Polizei voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die Raststätte vorbeigeleitet, es kam jedoch zu einem langen Rückstau.

Der Gesamtschaden des Unfalls auf der Autobahn A2 dürfte bei mehreren zehntausend Euro liegen.

Zu einem weiteren schrecklichen Vorfall kam es, als eine Frau beim Spaziergang mit ihren Hunden in Braunschweig von einem Mann vergewaltigt wurde. Das berichtet nordbuzz.de.

Die Polizei Bad Harzburg in Niedersachsen sucht hingegen nach einem Sexualstraftäter nahe Braunschweig. Der perverse Mann hatte es auf Frauen abgesehen, wie nordbuzz.de berichtet.

Die Bergungsarbeiten nach dem Unfall auf der Autobahn A2 bei Braunschweig gestalteten sich als schwierig.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Horror auf Klassenfahrt: Reisebus brennt völlig aus - 65 Schüler an Bord

Horror auf Klassenfahrt: Reisebus brennt völlig aus - 65 Schüler an Bord

Extremes Unwetter bei Auftritt von Star-DJ: Festival abgebrochen -  Veranstalter wehrt sich gegen Vorwürfe

Extremes Unwetter bei Auftritt von Star-DJ: Festival abgebrochen -  Veranstalter wehrt sich gegen Vorwürfe

Sensationsfund: Spaziergänger stolpert über Urzeit-Tier - der Anblick ist schockierend

Sensationsfund: Spaziergänger stolpert über Urzeit-Tier - der Anblick ist schockierend

Wetter-Wahnsinn: Hitzewarnung für zwei Drittel Deutschlands

Wetter-Wahnsinn: Hitzewarnung für zwei Drittel Deutschlands

Polizei stoppt zwei Hochzeitskonvois

Polizei stoppt zwei Hochzeitskonvois

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren