Botschaft: Getöteter aus Berliner Kirchenruine war Israeli

+
Die Franziskaner-Klosterruine in Berlin Mitte. Hier wurde eine Leiche gefunden. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Der getötete Mann, der am Ostersonntag in einer Berliner Kirchenruine gefunden wurde, war ein israelischer Staatsbürger. Das teilte die Botschaft Israels in Berlin mit.

Details nannte die Vertretung zunächst nicht, man wolle erst die Angehörigen in Israel informieren. Passanten hatten die Leiche am Ostersonntag hinter einer Backsteinmauer auf dem Gelände der früheren Klosterkirche in Berlin-Mitte entdeckt. Eine Mordkommission ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum
Das ist das Unwort des Jahres
Das ist das Unwort des Jahres
Krasser Unfall: Auto fliegt in Obergeschoss eines Hauses
Krasser Unfall: Auto fliegt in Obergeschoss eines Hauses
Deutsche Skifahrerin stirbt bei Unfall in den Schweizer Alpen
Deutsche Skifahrerin stirbt bei Unfall in den Schweizer Alpen
Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr
Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr