Abtransport nach Genua

Die Costa Concordia auf ihrer letzten Reise

1 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
2 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
3 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
4 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
5 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
6 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
7 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
8 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.
9 von 15
Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat seine letzte Reise beendet. Nach einer viertägigen Fahrt von der Unglücksstelle vor der italienischen Insel Giglio zogen Schlepper das schwer beschädigte Luxusschiff in den Hafen der norditalienischen Küstenstadt Genua, wo es in den kommenden zwei Jahren abgewrackt werden soll.

Genua - Das havarierte Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" hat nach viertägiger Fahrt seine letzte Reise von der italienischen Insel Giglio in den Hafen von Genua vollendet. Dort soll es abgewrackt werden.

Meistgelesen

Brückeneinsturz in Genua: Droht nach den Sommerferien der Mega-Stau?
Brückeneinsturz in Genua: Droht nach den Sommerferien der Mega-Stau?
Video zeigt gewaltige Explosion nach Tanklaster-Unfall in Bologna
Video zeigt gewaltige Explosion nach Tanklaster-Unfall in Bologna
Elfenbeauftragte will Unfallserie auf der Autobahn A2 verhindern
Elfenbeauftragte will Unfallserie auf der Autobahn A2 verhindern
47-Jähriger fliegt mit Flugzeug in eigenes Haus
47-Jähriger fliegt mit Flugzeug in eigenes Haus
Erst 39 Grad, dann Abkühlung mit Gewittern
Erst 39 Grad, dann Abkühlung mit Gewittern

Das könnte Sie auch interessieren