Messerangriff

Mann verletzt sechs Menschen in Zug in der Schweiz

schweiz-zug-attacke-dpa
1 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
2 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
3 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
4 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
5 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.
schweiz-zug-attacke-dpa
6 von 6
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Zugpassagiere angegriffen und zum Teil schwerst verletzt.

St. Gallen - In einem Schweizer Zug hat ein 27-jähriger Mann am Samstag einen Waggon angezündet und Passagiere mit einem Messer angegriffen. Sechs Passagiere und der Angreifer seien verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Nach Angaben der Polizei schüttete der Angreifer, ein 27-jähriger Schweizer, in dem Waggon eine brennbare Flüssigkeit aus, welche in Brand geriet. Er sei mit "mindestens einem Messer" bewaffnet gewesen. Die Verletzten seien mit Verbrennungen und Stichwunden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert worden.

Verletzt wurden demnach außer dem sechsjährigen Kind und dem Angreifer zwei Männer im Alter von 17 und 50 Jahren und drei Frauen im Alter von 17, 34 und 43 Jahren. Zum Zeitpunkt des Angriffs hätten sich in dem Zug dutzende Passagiere befunden, erklärte die Polizei.

Die Attacke ereignete sich den Angaben zufolge um 14.20 Uhr im Osten des Landes an der Grenze zu Liechtenstein. Der Zug war auf der Strecke zwischen Buchs und Sennwald unterwegs und befand sich kurz vor dem Bahnhof Salez. Der Bahnhof wurde gesperrt, Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort. Auch drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Vogelgrippe-Gefahr noch nicht gebannt
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Mutmaßlicher Kindermörder wieder in Hamburg
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Wir müssen reden! Denn der Schiri eines U14-Spiels rief in Todesangst die Polizei  
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Polizei warnt vor Kriminellen, die Martinslieder singen
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben
Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben