Anbau in Lagerhalle

Betreiber von Cannabis-Plantage in Niedersachsen vor Gericht

Lüneburg - Weil sie jahrelang im großen Stil eine Cannabis-Plantage betrieben haben sollen, müssen sich zwei 34 und 53 Jahre alte Männer seit Montag vor dem Landgericht Lüneburg verantworten.

Der Anklage zufolge verkaufte das Ganoven-Duo die selbst angebauten Drogen für 3500 bis 4200 Euro pro Kilogramm. 

Ein lukratives Geschäft: Als die Polizei die Plantage im Februar in einer Lagerhalle entdeckte, fand sie dort Rauschgift im Wert von einer halben Million Euro. Mehr als 3800 Cannabis-Pflanzen wurden sichergestellt. 

Nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) handelt es sich um die bisher größte ausgehobene Drogenplantage in Niedersachsen in diesem Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt