Er arbeitete für ARD, ZDF und ARTE

Er war DIE Stimme deutscher TV-Dokus: Bekannter deutscher Synchronsprecher und Musiker ist tot

Hans Mittermüller arbeitete unter anderem für ZDF, ARD und Arte.
+
Hans Mittermüller arbeitete unter anderem für ZDF, ARD und Arte.

Hans Mittermüller ist gestorben. Der deutsche Synchronsprecher und Musiker wurde vor allem durch die Vertonung großer TV-Dokumentationen bekannt.

Saarbrücken - Fernsehzuschauer kannten Hans Mittermüller wahrscheinlich von den großen TV-Dokumentationen „Schätze der Welt“ oder „Die Deutschen“. Nun ist der bekannte Synchronsprecher aus Saarbrücken tot. Er starb am vergangenen Montag im Alter von 75 Jahren in einer Rehaklinik in Kusel, wie seine Ehefrau Christina Merziger dem SR mitteilte

Bekannter Synchronsprecher tot: Hans Mittermüller arbeitete für große deutsche Sender

Mittermüller arbeitete für ARD, ZDF und ARTE und war durch die Vertonung der bekannten TV-Dokumentationen einem großen Fernsehpublikum bekannt. Daneben arbeitete er auch für viele private Produzenten im In- und Ausland. 

Neben dem Synchronsprechen war Mittermüller auch Musiker - als Jazz-Schlagzeuger und Sänger arbeitete er mit internationalen Musikern zusammen und machte sich in der Szene einen Namen.

Verstorbener Synchronsprecher Mittermüller: „Seine Art, die Stimme einzusetzen, war einzigartig.“

SR-Intendant Thomas Kleist fand ausschließlich lobende Worte für den Verstorbenen: „Die herausragende, sonore Stimme von Hans Mittermüller war den saarländischen Hörerinnen und Zuschauern gut bekannt. Für den SR hat er seit den 80er Jahren viele Hörfunk- und Fernsehproduktionen vertont. Darüber hinaus war der Saarländer Hans Mittermüller DIE Stimme für TV-Dokumentationen in der ARD und auf Arte. Seine Art, die Stimme so einzusetzen, dass diese großen Produktionen mit Leben und Tiefe erfüllt wurden, war einzigartig.“

Auch ein anderer beliebter deutscher Sänger ist kürzlich gestorben. Die Fans trauerten: „Auch die Besten müssen gehen ...“

Er produzierte unter anderem für Tina Turner und Herbert Grönemeyer, nun ist eine deutsche Musik-Größe tot.

In den USA ist ein beliebter TV-Liebling gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Virologe Streeck fordert vier Herbst-Maßnahmen und legt sich bei Wirkung einer vierten Impfung fest
Virologe Streeck fordert vier Herbst-Maßnahmen und legt sich bei Wirkung einer vierten Impfung fest
Virologe Streeck fordert vier Herbst-Maßnahmen und legt sich bei Wirkung einer vierten Impfung fest
Affenpocken-Virus: Erste Fälle in Israel und der Schweiz gemeldet
Affenpocken-Virus: Erste Fälle in Israel und der Schweiz gemeldet
Affenpocken-Virus: Erste Fälle in Israel und der Schweiz gemeldet
Maskenskandal um Fynn Kliemann: Hanfprodukthersteller äußert sich zur Zusammenarbeit mit Kliemannsland
Maskenskandal um Fynn Kliemann: Hanfprodukthersteller äußert sich zur Zusammenarbeit mit Kliemannsland
Maskenskandal um Fynn Kliemann: Hanfprodukthersteller äußert sich zur Zusammenarbeit mit Kliemannsland
Unwetter in Deutschland: Drei Tornados, ein Todesopfer - am Montag könnte mit „Finja“ Fortsetzung folgen
Unwetter in Deutschland: Drei Tornados, ein Todesopfer - am Montag könnte mit „Finja“ Fortsetzung folgen
Unwetter in Deutschland: Drei Tornados, ein Todesopfer - am Montag könnte mit „Finja“ Fortsetzung folgen

Kommentare