Falsche Mauer eingerissen

Bauarbeiter finden Drogenplantage

+
Aus Versehen die falsche Mauer eingerissen: Den Besitzer erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Frankfurt/Main - Aus Versehen die falsche Wand eingerissen: Dieser Fehler hat die Bauarbeiter direkt zu einer illegalen Drogenplantage geführt.

Der Fehler von Bauarbeitern hat einem Mann in Frankfurt am Main das Geschäft mit dem verbotenen Anbau von Marihuana vermasselt. Die Arbeiter durchbrachen versehentlich eine falsche Wand und landeten in der Nachbarwohnung, wo sie eine professionell angelegte Drogenplantage des 66-Jährigen entdeckten, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittler stellten 360 getrocknete Pflanzen, Setzlinge, 2,5 Kilogramm Blüten sowie Lampen und Lüfter sicher. Der 66-Jährige hatte die Wohnung den Ermittlern zufolge eigens für den Marihuana-Anbau gemietet. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“