Bittersüß

Ausstellung über den Lübecker Tortenfund

Bittersüß
+
Die verkohlte Torte hat auch international für Aufsehen gesorgt.

Sie ist rußgeschwärzt, aber noch gut erkennbar - diese außergewöhnliche Torte hat den Bombenangriff auf Lübeck überstanden.

Lübeck - Eine Nusstorte, die den Bombenangriff auf Lübeck im Jahr 1942 nahezu unversehrt überstanden hat, steht seit Donnerstag im Mittelpunkt einer eigenen Ausstellung.

So sah die Nusstorte urspünglich aus.

Unter dem Titel „Bittersüß - Der Tortenfund von Lübeck 1942-2022“ ist das Backwerk in einer Ausstellung im stadtgeschichtlichen Museum Holstentor zu sehen. Gezeigt werden neben der rußgeschwärzten, aber noch gut erkennbaren „Torten-Mumie“ auch eine Rekonstruktion, die zeigen soll, wie die Torte einmal ausgesehen haben könnte. Archäologen hatten das Feingebäck im April 2021 bei Ausgrabungen in der Lübecker Altstadt entdeckt.

Der Fund hatte damals deutschlandweit und auch international für Aufsehen gesorgt. Zwar werden bei Ausgrabungen immer wieder auch sehr viel ältere Reste von Nahrungsmitteln gefunden. Doch eine Torte war bislang nicht darunter. Der Fund sei unter anderem deshalb so besonders, weil er auf ein Ereignis - nämlich den Bombenangriff auf Lübeck - zurückgehe, das im Bewusstsein der Stadt noch immer präsent sei, sagte eine Mitarbeiterin der Lübecker Archäologie. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Polizei erschießt flüchtenden Schwarzen – mehr als 90 Schüsse abgefeuert
Polizei erschießt flüchtenden Schwarzen – mehr als 90 Schüsse abgefeuert
Polizei erschießt flüchtenden Schwarzen – mehr als 90 Schüsse abgefeuert
Eine tote nach Wohnungsbrand in Hamburg
Eine tote nach Wohnungsbrand in Hamburg
Eine tote nach Wohnungsbrand in Hamburg
Schüsse in Kopenhagener Einkaufszentrum: Polizei bestätigt mehrere Tote – und nennt Details zum Verdächtigen
Schüsse in Kopenhagener Einkaufszentrum: Polizei bestätigt mehrere Tote – und nennt Details zum Verdächtigen
Schüsse in Kopenhagener Einkaufszentrum: Polizei bestätigt mehrere Tote – und nennt Details zum Verdächtigen
Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen: Waren Schäden an den Gleisen verantwortlich?
Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen: Waren Schäden an den Gleisen verantwortlich?
Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen: Waren Schäden an den Gleisen verantwortlich?