Große Aufregung in Vorort von Buenos Aires

Mutiger Mann fängt ausgebüxten Stier mit Lasso ein

Buenos Aires - Ein aus dem Schlachthof ausgebüxter Stier hat einen Vorort der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires in Atem gehalten. Das Tier hat am Dienstagnachmittag den beliebten Vorort Quilmes unsicher gemacht.

Vier Menschen seien auf der Jagd nach dem 600 Kilogramm schweren Stier verletzt worden.

Als Polizisten das verängstigte schließlich hätten einkreisen können, habe zunächst niemand gewusst, was zu tun sei, berichtete ein Anwohner. Aber dann sei "ein Gaucho, ein junger Kerl aus dem Viertel" gekommen und habe ihn mit dem ersten Lassowurf eingefangen.

"Ich konnte das, weil ich auf dem Land auf einer Rinderfarm aufgewachsen bin", berichtete der junge Mann stolz vor Journalisten. Der Stier wurde anschließend in den Schlachthof zurückgebracht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“