Leiche steckte dort 12 Tage

Einbrecher erstickt in Schornstein

Buenos Aires - Ein mutmaßlicher Dieb ist in Argentinien in einem Kaminschornstein steckengeblieben und gestorben.

Der Eigentümer eines Wochenendhauses in Tortuguitas 40 Kilometer nördlich von Buenos Aires rief die Polizei, als er nach mehrtägiger Abwesenheit Anzeichen für einen Einbruchversuch fand, wie der Nachrichtensender TN am Dienstag berichtete.

Im Schornstein wurde die Leiche eines jungen Mannes entdeckt, der wohl die Wohnung ausplündern wollte. Der Mann erstickte bereits vor etwa zwölf Tagen, wie die Polizei ermittelte. Die Feuerwehr musste den Schornstein aufstemmen, um die Leiche bergen zu können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt