Leiche steckte dort 12 Tage

Einbrecher erstickt in Schornstein

Buenos Aires - Ein mutmaßlicher Dieb ist in Argentinien in einem Kaminschornstein steckengeblieben und gestorben.

Der Eigentümer eines Wochenendhauses in Tortuguitas 40 Kilometer nördlich von Buenos Aires rief die Polizei, als er nach mehrtägiger Abwesenheit Anzeichen für einen Einbruchversuch fand, wie der Nachrichtensender TN am Dienstag berichtete.

Im Schornstein wurde die Leiche eines jungen Mannes entdeckt, der wohl die Wohnung ausplündern wollte. Der Mann erstickte bereits vor etwa zwölf Tagen, wie die Polizei ermittelte. Die Feuerwehr musste den Schornstein aufstemmen, um die Leiche bergen zu können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

43-Jähriger lebt in selbst gebautem Schloss aus Sand

43-Jähriger lebt in selbst gebautem Schloss aus Sand

Nach Messerattacke an Gesamtschule Lünen: 15-Jähriger gesteht die Tat bei Festnahme

Nach Messerattacke an Gesamtschule Lünen: 15-Jähriger gesteht die Tat bei Festnahme

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr

Nach Orkan „Friederike“: Hier erwarten Sie weiterhin Einschränkungen im Bahnverkehr

Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller

Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller

Kommentare