Abgestürzt und schwer verletzt

Amerikaner riskiert für Foto von Berliner Ruine sein Leben

+
Gras wuchert vor einer Zufahrt des ehemaligen Kinderkrankenhaues Weißensee.

Berlin - Bei einer Fototour in einer Ruine in Berlin ist ein 30-jähriger US-Amerikaner abgestürzt und hat sich schwer verletzt. Nach dem Schrecken droht nun der Ärger.

Er fiel am frühen Donnerstagmorgen vom dritten in den zweiten Stock der ehemaligen Kinderklinik in Weißensee und wurde mit mehreren Knochenbrüchen sowie inneren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, sagte eine Polizeisprecherin. Lebensgefahr bestehe nicht. Der Mann war mit einem 28 Jahre alten Begleiter auf dem Areal unterwegs. Dieser habe die Rettungskräfte nach dem Sturz alarmiert.

Die Feuerwehr barg den Schwerverletzten. Beide Männer stammen aus en USA, haben aber eine Adresse in Berlin. Nach dem Schrecken droht nun Ärger: Die Männer wurden wegen Hausfriedensbruchs angezeigt.

Ruinen und verlassene Häuser sind nicht nur in Berlin als Fotokulisse gefragt. Entdeckungstouren in der Stadt („Urban Exploration“) sind ein globaler Trend. Im Netz finden sich viele Tipps für vergessene Orte („Lost Places“), deren Betreten oft nicht erlaubt ist.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Urteil in Prozess um grausame Teufelsaustreibung
Urteil in Prozess um grausame Teufelsaustreibung
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden