Und das in Dortmund!

„Aldi, man kann sich mit Gewalt unbeliebt machen“: Kunde ärgert sich über Entdeckung in Filiale

Schokoladen-Weihnachtsmänner im BVB-Dress bei Aldi.
+
Schokoladen-Weihnachtsmänner im BVB-Dress, wie sie in Dortmund wohl am beliebtesten sind.

Eine Dortmunder Aldi-Filiale will ihre Schoko-Weihnachtsmänner loswerden. Dabei hat wohl niemand auf die Verpackung der Süßigkeit geachtet, und die sorgt für ordentlich Unmut.

Dortmund - Weihnachten ist vorbei, und damit auch die Zeit der Schokoladen-Weihnachtsmänner. Supermärkte wie Aldi, Edeka, Rewe und Co. wollen ihre Restposten an den Kunden bringen. In einem Dortmunder Aldi ist dieser Plan vermutlich ganz schön nach hinten losgegangen. Der Lebensmittel-Discounter hat nämlich nicht nur neutrale Schoko-Weihnachtsmänner, verpackt in schlichter roter oder goldener Folie, sondern auch besonders bedruckte Fan-Variationen im Sortiment. Dieser besondere Aufdruck bringt wohl vor allem das Blut von Dortmunder Fußballfans in Wallung.

Aldi: „Man kann sich auch mit Gewalt unbeliebt machen“

Ein Twitter-User fand die Kartons mit den speziellen Weihnachtsmännern in einer Dortmunder Aldi-Filiale und postete ein Foto von seiner Entdeckung. Der große Fehler der Aldi-Mitarbeiter: Die besagten Weihnachtsmänner sind extra für Fußballfans. Eine rote Version mit FC-Bayern-Aufdruck, und als ob das nicht genug wäre auch noch eine blaue Version mit FC-Schalke-04-Optik steht im Regal. Erbost schreibt der Twitter-User, der laut Angaben seines Profils BVB-Fan ist, unter das Foto: „Unglaublich... Und das in Dortmund. Tja, lieber Aldi man kann sich auch mit Gewalt unbeliebt machen.“

Zwischen den beiden Fußballvereinen BVB und S04 herrscht eine jahrzehntelange Rivalität. Kein Wunder: Die beiden Stadien liegen gerade einmal knapp 30 Kilometer voneinander entfernt. Derbys zwischen den Mannschaften sind von jeher emotional aufgeladen. Nachdem Schalke allerdings in der letzten Saison aus der ersten Bundesliga abgestiegen ist, kommt es zumindest in dieser Saison zu keinem Bundesliga-Derby.

Aldi: Bei Fußball hört der Spaß auf

Auch die Follower, die den Post kommentieren, reagieren mit Unverständnis. Einer schreibt: „Drehen alle durch mittlerweile.“ Bei wahrer Fan-Liebe hört scheinbar jeglicher Spaß auf - auch rund um die eigentlich so besinnliche Weihnachtszeit. Bleibt zu hoffen, dass die roten und blauen Weihnachtsmänner vielleicht trotz ihres ungeliebten Äußeren noch Abnehmer gefunden haben. *tz.de und wa.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Über 40 Grad! Außergewöhnliche Hitzewelle droht Europa
Über 40 Grad! Außergewöhnliche Hitzewelle droht Europa
Über 40 Grad! Außergewöhnliche Hitzewelle droht Europa
Wetter-Superzellen über Deutschland: Sturzfluten möglich – Tornado-Gefahr steigt
Wetter-Superzellen über Deutschland: Sturzfluten möglich – Tornado-Gefahr steigt
Wetter-Superzellen über Deutschland: Sturzfluten möglich – Tornado-Gefahr steigt
Coronavirus in BaWü: Zehn neue Todesfälle - Innenminister ruft Bürger auf, die Polizei zu alarmieren
Coronavirus in BaWü: Zehn neue Todesfälle - Innenminister ruft Bürger auf, die Polizei zu alarmieren
Coronavirus in BaWü: Zehn neue Todesfälle - Innenminister ruft Bürger auf, die Polizei zu alarmieren
Corona-Studie: Hinweise verdichten sich - Ausbruch schon viel früher als angenommen?
Corona-Studie: Hinweise verdichten sich - Ausbruch schon viel früher als angenommen?
Corona-Studie: Hinweise verdichten sich - Ausbruch schon viel früher als angenommen?

Kommentare