Flugschreiber gefunden

AirAsia-Maschine: Wo ist der Rumpf?

Jakarta - Die beiden Flugschreiber sind gefunden, nun konzentriert sich die Suche auf den Rumpf der abgestürzten AirAsia-Maschine. Angehörige hoffen, dass weitere Opfer gefunden werden.

Nach dem Fund der beiden Flugschreiber haben die Suchmannschaften in Indonesien ihre Bemühungen auf den Rumpf der in die Javasee gestürzten AirAsia-Maschine konzentriert. „Wir gehen davon aus, dass dort noch immer viele Leichen sind“, sagte Einsatzleiter Suryadi Supriyadi am Mittwoch.

Die Angehörigen hätten die Hoffnung nicht aufgegeben, dass noch weitere Opfer geborgen werden. Bislang wurden 48 Tote aus dem Wasser gezogen. An Bord des Flugzeugs waren insgesamt 162 Menschen, als sie Ende Dezember abgestürzt war.

Taucher hatten am Dienstag den zweiten Flugschreiber geborgen. Von der Auswertung der beiden Geräten erhoffen sich Experten Aufschluss über die Absturzursache. Nach Angaben des indonesischen Transportministeriums dürften Ergebnisse aber erst in einigen Monaten vorliegen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Süße Lehrerin kündigt Job - für ihre heimliche Leidenschaft
Süße Lehrerin kündigt Job - für ihre heimliche Leidenschaft
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen