Anwohner mussten Häuser verlassen

250-Kilo-Fliegerbombe in Hamburg entschärft

+
Am Montag wurde der Zünder der Weltkriegsbombe kontrolliert gesprengt.

Hamburg - Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagabend in Hamburg-Othmarschen unschädlich gemacht worden.

Dafür wurde der Zünder gesprengt, wie ein Sprecher sagte. Die englische Bombe war am Mittag bei Baggerarbeiten entdeckt worden. Dabei wurde auch der Säurezünder beschädigt, wie ein Sprengmeister feststellte. Wegen der akuten Gefahr mussten Anwohner ihre Häuser verlassen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Damit haben wir nicht gerechnet“ - Mega-Ansturm auf Fahrschein-Schuh
„Damit haben wir nicht gerechnet“ - Mega-Ansturm auf Fahrschein-Schuh
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen
Horror-Ehepaar hielt seine 13 Kinder über Monate gefangen
Das ist das Unwort des Jahres
Das ist das Unwort des Jahres
14-Jährige vermisst: Verzweifelter Vater bittet um Hilfe
14-Jährige vermisst: Verzweifelter Vater bittet um Hilfe
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden