Freizeittipps für heiße Tage

Hitze-Welle in NRW: Die ungewöhnlichsten Orte, um sich bei den Temperaturen abzukühlen

Der Sommer in NRW ist im vollen Gange. Doch wo befinden sich bei hohen Temperaturen die kühlsten Orte im Bundesland?

Dortmund – Donnerstag (17. Juni) war der bislang heißeste Tag im Jahr 2021 in NRW*. In verschiedenen Städten im Bundesland sind Temperaturen weit über 30 Grad gemessen worden, wie RUHR24* berichtet.

BundeslandNRW
JahreszeitSommer
Spitzentemperatur 35 Grad (Donnerstag, 17. Juni)

Sommer in NRW: Die erste Hitzewelle des Jahres macht Freizeitgestaltung schwierig

Am späten Nachmittag verzeichnete die Stadt Münster in Westfalen und der Flughafen Köln/Bonn Spitzentemperaturen von 35 Grad. Der Sommer in NRW steht erst in den Startlöchern. Grund genug, um sich einmal ein paar kühle Freizeitaktivitäten anzuschauen.

Denn eines ist sicher. Trotz Spitzentemperaturen im Sommer, muss man sich in NRW nicht im Keller oder vor der Klimaanlage verbarrikadieren. Und es gibt auch abseits der wahrscheinlich vollen Badeseen oder Kanäle, an denen Schwimmen* sowieso kompliziert ist, Orte im Bundesland, an denen die Temperaturen niedrig sind.

Das wohl bekannteste Monument des Bundeslandes steht in Köln und es ist gleichzeitig auch eine angenehme Abkühlung an heißen Sommertagen. Im Kölner Dom sind es aufgrund der dicken Mauern konstant 21 Grad. Das Problem – kurze Hosen sind verboten, zudem muss man ja auch erst durch eine aufgeheizte Betonwüste dorthin kommen. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, ausreichend im Sommer zu trinken*.

Sommer in NRW: Orte der Abkühlung – Kirche, Dom oder Tropfsteinhöhle

Im Osten erstreckt sich das Sauerland. Was bei einigen wohl für Langeweile in der Jugendherberge gesorgt hat, könnte im Sommer in NRW für eine immense Abkühlung sorgen: Tropfsteinhöhlen.

Attahöhle in Attendorn, Dechenhöhle in Iserlohn, Wiehler Tropfsteinhöhle in Wiehl. Die Temperatur liegt bei unter 15 Grad. Also auch im Hochsommer an eine Jacke denken.

Sommer in NRW: Zwei Orte mit Minustemperaturen im Rheinland und Ruhrgebiet

An Skifahren im Juni haben bestimmt nur sehr wenige gedacht. Doch auch das ist im Sommer in NRW möglich. In Neuss und Bottrop gibt es Skihallen mit Schnee und Eis, also mit weitaus niedrigeren Temperaturen (circa - 3 Grad) drinnen als draußen.

Sommer in NRW: Der Kölner Dom gilt als einer der kühlsten Orte

Das Problem: Aktuell nervt die Corona-Pandemie und die Skihallen haben noch geschlossen. Mit einer Eröffnung rechnen die Betreiber in Bottrop und Neuss (26. Juli) aber im Laufe der kommenden Wochen.

Sommer in NRW: Museen haben häufig eine Klimaanlage und benötigen konstante Temperaturen

Jetzt wird im Sommer in NRW nicht jeder gleich zu einem Kulturfan. Aber Museen haben aufgrund diverser Exponate häufig eine angenehme Klimatisierung. Vor allen Dingen, wenn es sich um Kunstwerke handelt.

Doch gerade im Ruhrgebiet gibt es beispielsweise mit dem Bergbaumuseum in Bochum einen Ort, wo man sich teilweise einige Meter unter der Oberfläche bei entsprechenden Temperaturen aufhalten kann. Auch das Fußballmuseum in Dortmund ist voll klimatisiert. In Bochum hat die Stadt übrigens mit einer besonderen Aktion auf die Hitze* reagiert.

Sommer in NRW: Shopping-Center und Kinos – Abkühlung beim Einkaufen

Für viele Menschen ist gerade Shoppen und Einkaufen im Sommer eher eine lästige Aktivität. Doch die großen Shopping-Center in NRW – Centro in Oberhausen, Thier Galerie in Dortmund, Ruhr Park in Bochum (zumindest die Geschäfte), Limbecker Platz in Essen oder auch das kleinere Palais Vest in Recklinghausen – sind klimatisiert.

Eine weitere Möglichkeit, der Sommerhitze zu entkommen, ist der Besuch in einem Kino. Besucher sollten sich vorab über die aktuellen Corona-Regeln informieren. Es gibt allerdings auch Kinos, wie das Cinestar in Dortmund, die erst im Juli wieder öffnen.

Sommer in NRW: Erste Hitzewelle des Jahres 2021 läuft noch bis Montag (21. Juni)

Natürlich gibt es auch die klassischen Sommeraktivitäten. Ein Besuch des Freibads ist aktuell in ganz NRW wieder möglich. Es gibt auch zahlreiche Badeseen oder Naturfreibäder.

Im Jahr 2021 läuft aktuell die erste Hitzewelle, dessen Ende zunächst am Montag (21. Juni) erwartet wird. Um die heißen Tage und Nächte entspannt zu überstehen, gibt es einige Getränke*, die bei diesen Temperaturen hilfreich sind. Wie sich der weitere Sommer in NRW entwickelt, bleibt abzuwarten. Doch einige heiße Tage kommen noch. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: ©  Ina Fassbender/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Raubüberfall auf Supermarkt: Duo flüchtet zu Fuß – Polizei nimmt sie fest
Raubüberfall auf Supermarkt: Duo flüchtet zu Fuß – Polizei nimmt sie fest
Raubüberfall auf Supermarkt: Duo flüchtet zu Fuß – Polizei nimmt sie fest
Lagerhalle in Solingen stürzt nach Großbrand ein
Lagerhalle in Solingen stürzt nach Großbrand ein
Lagerhalle in Solingen stürzt nach Großbrand ein
Probleme nach Flutkatastrophe in NRW: Wasser noch monatelang kontaminiert
Probleme nach Flutkatastrophe in NRW: Wasser noch monatelang kontaminiert
Probleme nach Flutkatastrophe in NRW: Wasser noch monatelang kontaminiert
Marlen Valderrama-Alvaréz: Bürki-Freundin zeigt sich freizügig – Ex-BVB-Star gefällt das
Marlen Valderrama-Alvaréz: Bürki-Freundin zeigt sich freizügig – Ex-BVB-Star gefällt das
Marlen Valderrama-Alvaréz: Bürki-Freundin zeigt sich freizügig – Ex-BVB-Star gefällt das

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare