Polizei-Großeinsatz

Krefeld: Radfahrer auf offener Straße erschossen – Polizei sucht zwei Männer

Schüsse mitten in der Stadt. In Krefeld (NRW) ist ein Mann am Montagabend auf offener Straße erschossen worden. Die Polizei fahndet jetzt nach zwei Männern.

Update vom 29. November, 12.08 Uhr: Nach den tödlichen Schüssen auf einen 42-jährigen Albaner in Krefeld ermitteln die Staatsanwaltschaft und die Polizei nach eigenen Angaben in alle Richtungen. Eine Mordkommission sei eingesetzt worden.

Krefeld: Radfahrer auf offener Straße erschossen – Polizei fahndet nach zwei Männern

Augenzeugenberichten zufolge sollen kurz nach den Schüssen zwei Männer vom Tatort Richtung Alter Deutscher Ring geflüchtet sein. Die Polizei fahndet jetzt nach diesen Männern. Die beiden Männern werden laut Polizei wie folgt beschrieben: „Der erste Mann war normal groß und hatte eine normale Statur. Er trug eine dunkle Jacke, eine helle Hose und eine helle Kopfbedeckung. Der zweite Mann war ebenfalls normal groß. Er trug eine dunkle Jacke mit einem auffälligen Logo auf dem Rücken, eine dunkle Hose und eine dunkle Mütze.“

Wer Angaben zu den flüchtigen Personen machen kann oder andere verdächtige Beobachtungen ab dem späten Nachmittag im Bereich der Garnstraße in Krefeld gemacht hat, solle sich mit der Mordkommission in Verbindung setzen.

Ein 42-jähriger Albaner ist Montagabend (28. November) in Krefeld erschossen worden, teilt die Polizei Krefeld am Dienstag mit. Gegen kurz vor 20 Uhr seien mehrere Notrufe bei der Polizeileitstelle eingegangen. Die Anrufer berichteten demnach über Schüsse im Bereich der Garnstraße. Bei Eintreffen der Polizei habe das Opfer leblos am Boden gelegen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 42-Jährigen feststellen. 

Die Polizei Krefeld weist in einer Mitteilung darauf hin, dass das Opfer seit 2018 in Deutschland lebte und bereits mehrfach polizeilich wegen verschiedener Delikte in Erscheinung getreten sei. 

Krefeld: Radfahrer auf offener Straße erschossen – Täter noch auf der Flucht

Erstmeldung vom 29. November 2022

Krefeld – „Es gab eine Schussabgabe auf der Garnstraße. Eine Person ist verstorben“, sagte ein Sprecher der Polizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Details nannte er nicht, sondern verwies auf eine Stellungnahme am Dienstag. Die Ermittlungen liefen.

Polizei-Großeinsatz in Krefeld: Radfahrer (42) auf offener Straße erschossen.

Wie die Bild berichtet, sollen in Krefeld in NRW auf einen Radfahrer Schüsse in der Innenstadt abgegeben worden sein. Bei dem Opfer soll es sich um einen Albaner handeln. Der Täter sei noch auf der Flucht.

In Nürnberg wurde ebenfalls vor einem Monat ein Mann auf offener Straße erschossen. Der Täter ist immer noch auf der Flucht.(dpa/ml)

Rubriklistenbild: © Alex Forstreuter/dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verkaufsoffener Sonntag: Wo diesen Sonntag die Geschäfte in NRW öffnen
Verkaufsoffener Sonntag: Wo diesen Sonntag die Geschäfte in NRW öffnen
Verkaufsoffener Sonntag: Wo diesen Sonntag die Geschäfte in NRW öffnen
„Phoenix de Lumiéres“ vor Dortmund-Start: So gibt es einen 2-Euro-Rabatt
„Phoenix de Lumiéres“ vor Dortmund-Start: So gibt es einen 2-Euro-Rabatt
„Phoenix de Lumiéres“ vor Dortmund-Start: So gibt es einen 2-Euro-Rabatt
Gute Nachricht für Karneval-Fans: Rosenmontagszug endlich wieder live im TV
Gute Nachricht für Karneval-Fans: Rosenmontagszug endlich wieder live im TV
Gute Nachricht für Karneval-Fans: Rosenmontagszug endlich wieder live im TV
Kölner Karneval 2023: Die größten Partys rund um Weiberfastnacht
Kölner Karneval 2023: Die größten Partys rund um Weiberfastnacht
Kölner Karneval 2023: Die größten Partys rund um Weiberfastnacht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion