Ab 2022

Hier entsteht in Nordrhein-Westfalen ein Internat der muslimischen Gemeinde

Institut für islamische Theologie
+
Institut für islamische Theologie

In Gladbeck soll ein Internat der muslimischen Gemeinde entstehen. Die Pläne hierfür wurden am Mittwoch vorgestellt.

Ab 2022 sollen bis zu 30 Kinder und Jugendliche aus Gladbeck unter der Woche in einem Internat der muslimischen Gemeinde in Gladbeck-Brauck übernachten können. Das berichtet 24VEST.de*. Das neue Bildungszentrum soll nicht durch finanzielle Unterstützung der Türkei, sondern durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und Kredite entstehen.

An dem Internat in Gladbeck sollen ausschließlich Imame aus Deutschland tätig werden. Darüber hinaus sollen Sprachkurse für Flüchtlinge angeboten werden. Ein ähnliches Internat gibt es übrigens bereits seit 2003 in Duisburg.  

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau rastet bei Corona-Kontrolle aus: Handy-Video zeigt verstörende Bilder
Frau rastet bei Corona-Kontrolle aus: Handy-Video zeigt verstörende Bilder
Frau rastet bei Corona-Kontrolle aus: Handy-Video zeigt verstörende Bilder
Teenagerin missbraucht: Wiederholungstäter verurteilt
Teenagerin missbraucht: Wiederholungstäter verurteilt
Teenagerin missbraucht: Wiederholungstäter verurteilt
Experten der TU Dortmund warnen: Tattoos sind gefährlicher als gedacht
Experten der TU Dortmund warnen: Tattoos sind gefährlicher als gedacht
Experten der TU Dortmund warnen: Tattoos sind gefährlicher als gedacht
Doch kein Böllerverbot an Silvester? So könnte der Jahreswechsel in NRW aussehen
Doch kein Böllerverbot an Silvester? So könnte der Jahreswechsel in NRW aussehen
Doch kein Böllerverbot an Silvester? So könnte der Jahreswechsel in NRW aussehen

Kommentare