Einsatz dauerte mehrere Stunden

Dortmund: Zug kracht wegen Sturm Victoria in Baum! Passagiere auf offener Strecke evakuiert

+
In Dortmund ist ein Personenzug in einen Baum gefahren, eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. Auch Kinder und ältere Personen waren in Board. Fotos: dpa / Collage: RUHR24

In Dortmund ist ein Personenzug in einen Baum gekracht, auch Kinder und ältere Personen waren in Board. Eine Weiterfahrt war anschließend nicht mehr möglich. 

  • Kurz vor einer Brücke kam es zum Zusammenstoß. 
  • Die Passagiere wurden kontrolliert aus dem Zug begleitet.
  • Die Räumung konnte ohne weitere Zwischenfälle durchgeführt werden. 

Dortmund - Am Sonntag (16. Februar) gegen 19.15 Uhr prallte eine S-Bahn zwischen Dortmund-Oespel und Dortmund Universität vor der Brücke "In der Oeverscheidt" gegen einen Baum, berichtet RUHR24.de*.

Aufprall der S1 in Dortmund: Keine Verletzten

Glücklicherweise wurde keiner der insgesamt 67 Passagiere bei dem Aufprall verletzt, denn auch Kinder und ältere Personen waren an Bord. Eine Weiterfahrt der S1 in Dortmund war dennoch nicht möglich. 

Der Zug und die Oberleitung hatten bereits zu große Schäden erlitten. Ein mögliches Reißen der Oberleitung und ein darauf folgendes Herabfallen konnten aufgrund dieser Beschädigungen nicht ausgeschlossen werden - das Risiko für eine Fortsetzung der Fahrt war demnach zu hoch, wie die Pressestelle der Polizei Dortmund berichtet.

Passagiere nach Zusammenstoß der S1 in Dortmund schnell versorgt 

Das Personal der Deutschen Bahn versorgte die Passagiere nach eigenen Angaben zügig, gemeinsam mit der Feuerwehr. Da die Dauer der Einsatzzeit nicht absehbar war und eine schnelle Weiterfahrt bereits ausgeschlossen werden konnte, wurden die Fahrgäste auf offener Strecke aus dem Zug geführt. Dies wurde zunächst mit dem Notfallmanagement der Deutschen Bahn besprochen. 

Außerdem bestellte das Personal Taxis für die Passagiere, sodass die Fahrt nahe der Brücke "In der Oeverscheidt" in Dortmund fortgesetzt werden konnte. Die Bahn konnte zügig und ohne weitere Zwischenfälle kontrolliert geräumt werden. 

Weiterer Zug musste zum Einsatzort in Dortmund anrücken

Die letzten Passagiere konnten gegen etwa 22.30 Uhr in die bereitgestellten Taxis umsteigen. Währenddessen benötigten die Vorbereitungen und Sicherungen im Bereich der Oberleitung einige Zeit. Unter anderem musste ein weiterer Zug mit technischem Personal und Material für eine Reparatur zum Unfallort gebracht werden. 

Während des Sturmtiefs Victoria kam es am Sonntag zu einigen weiteren Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Die S-Bahnen der Linie S1 wurden laut Deutscher Bahn in der Nacht zwischen Wattenscheid-Höntrop und Dortmund Hauptbahnhof über Bochum Hauptbahnhof umgeleitet.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Herne: Jugendliche husten Frau an und rufen: "Wir haben Corona!"
Herne: Jugendliche husten Frau an und rufen: "Wir haben Corona!"
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"
Coronavirus-Isolation: Professor aus Dortmund schlägt Alarm und warnt vor "ernsthaften Problemen"

Kommentare