Aktuelle Fragen und Antworten

Corona in NRW: Keine Impfpriorisierung mehr – wo es noch Termine gibt

Ab heute (7. Juni) ist die Impfpriorisierung auch in NRW aufgehoben. Das heißt, dass jeder einen Termin für die Corona-Impfungen vereinbaren kann. Aber wie und wo?

Dortmund – Wo bekomme ich einen Termin für eine Impfung gegen das Coronavirus* her? Diese Frage dürfte ab sofort (7. Juni) zahlreiche Menschen in NRW* beschäftigen. RUHR24* verrät, wie das geht.

BundeslandNRW
Corona-Inzidenz27,6 (Stand: 7. Juni)
Corona-Impfungencirca 3,6 Mio. Menschen komplett geimpft (Stand: 7. Juni)

Termin Corona-Impfung in NRW: Aktuell ist der Impfstoff knapp

Kurze Antwort: Eine Corona-Impfung wird es weiterhin in den Impfzentren des Landes NRW geben. Ein Termin muss über die Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein oder Westfalen-Lippe gebucht werden. Termine gibt es aber auch bei Haus-, Fach- sowie Betriebsärzten (alle News zu Corona in NRW bei RUHR24).

Auch die App „Impf-Finder“ soll helfen. Doch ganz so einfach ist das alles nicht. Denn: Aktuell gibt es noch nicht ausreichend Impfstoff.

In den ersten Monaten des Jahres 2021 wurde vor allen Dingen die sogenannten vulnerablen Gruppe gegen das Coronavirus geimpft, also ältere und kranke Menschen oder Personen in systemrelevanten Berufsgruppen.

Termin Corona-Impfung in NRW: Einwohner müssen vor allen Dingen Geduld haben

Die Aufhebung der Impfpriorisierung bedeutet, dass sich ab jetzt alle Einwohner von NRW um einen Termin bemühen können – unabhängig von Beruf, Alter oder sonstigen Faktoren. Das sind auf einen Schlag sehr viele Menschen.

Aus diesem Grund hat das Land NRW gleichzeitig mit dem Ende der Impfpriorisierung auch eine Enttäuschung für alle parat. „Auch, wenn ab 7. Juni die Impfpriorisierung aufgehoben wird, bedeutet das nicht, dass jeder/r Impfwillige sofort einen Impftermin erhalten kann“, heißt es.

Termin Corona-Impfung in NRW: Keine Reihenfolge in Impfzentren – Ärzte entscheiden selbst

In den ersten zwei bis drei Wochen im Juni wird es in den Impfzentren des Landes NRW keine Termine für Erstimpfungen, sondern nur für Zweitimpfungen*, geben. Das ist schon jetzt klar. Sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung ist, wird das Land NRW darüber informieren und die Kassenärztlichen Vereinigungen neue Termine in ihren Buchungsportalen anbieten.

Auch bei Hausärzten ist eine Impfung gegen das Coronavirus möglich.

Auch die Hausärzte haben aktuell einen Mangel an Impfstoffen*. Wann Patienten einen Termin für die Corona-Impfung bekommen, ist unklar. Hoffnung gibt es für den Juli, da mit Beginn des neuen Quartals neue Impfstoff-Lieferungen in Deutschland angekündigt sind. Fakt ist aber, dass die Hausärzte selbst darüber entscheiden, in welcher Reihenfolge die Termine für die Impfungen vergeben werden.

Betriebsärzte werden ab dem 7. Juni von Bund über Apotheken und den pharmazeutischen Großhandel mit Impfdosen beliefert. Wie bei den Hausärzten entscheiden auch Betriebsärzte über Reihenfolge bei Impfungen der Mitarbeiter. Termine müssen Mitarbeiter mit den Betriebsärzten absprechen.

Termin Corona-Impfung in NRW: Das sind die Möglichkeiten der Vereinbarung eines Impftermins

Wer konkret einen Termin für die Corona-Impfung in einem Impfzentrum vereinbaren will, kann über die Internetseite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung* tun – über die Homepage kann man das jeweilige Bundesland aussuchen.

Für NRW muss man dann noch je nach Wohnort zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein/Rheinland* und Westfalen-Lippe* aussuchen und sich dort registrieren. Es ist auch möglich, sich für eine E-Mail-Benachrichtigung zu registrieren, sollte Impfstoff an einem Tag über bleiben.

Eine Registrierung oder Listung ist auch bei den Hausärzten möglich. Der Hausärzteverband rät dazu, sich beim Arzt für die Bereitschaft einer Impfung proaktiv zu melden – im Idealfall ist eine E-Mail gar besser als ein Anruf. Selbiges gilt für eine Impfung bei einem Facharzt.

Im Zuge der Impf-Kampagnen gibt es auch Apps und Services, bei denen man sich registrieren oder auf die Liste schreiben lassen kann. Bei der App „Impf-Finder“ ist es zum Beispiel laut Entwickler möglich, in einer Umkreissuche nach Impfangeboten bei Hausärzten zu suchen.

Corona in NRW: So viele Menschen sind bislang geimpft

In NRW sind am 7. Juni circa 3,6 Millionen Menschen vollständig geimpft. Circa 8,4 Millionen Menschen haben eine Erstimpfung erhalten. Die Inzidenz im Bundesland liegt am Montag (7. Juni) bei 27,6. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Wolfgang Kumm/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Corona-Impftermine in NRW: Wer ab Mittwoch an der Reihe ist
Neue Corona-Impftermine in NRW: Wer ab Mittwoch an der Reihe ist
Neue Corona-Impftermine in NRW: Wer ab Mittwoch an der Reihe ist
RKI warnt: Delta-Variante breitet sich im Ruhrgebiet aus – erste Stadt reagiert
RKI warnt: Delta-Variante breitet sich im Ruhrgebiet aus – erste Stadt reagiert
RKI warnt: Delta-Variante breitet sich im Ruhrgebiet aus – erste Stadt reagiert
Hitze-Welle in NRW: Die ungewöhnlichsten Orte, um sich bei den Temperaturen abzukühlen
Hitze-Welle in NRW: Die ungewöhnlichsten Orte, um sich bei den Temperaturen abzukühlen
Hitze-Welle in NRW: Die ungewöhnlichsten Orte, um sich bei den Temperaturen abzukühlen

Kommentare