Handball

Zweiter Spieltag für den BHC A

A-Jugend, Bundesliga

Der Bergische HC hatte in Runde 1 gegen den TSV Bayer Dormagen für Furore gesorgt und beim 27:31 eine wunderbare Leistung gezeigt. „Gegen Dormagen hatten wir nichts zu verlieren. Diese Lockerheit müssen wir auch in Düsseldorf aufs Parkett bringen“, sagt Trainer Jens Sieberger. Der Gegner gewann zwar 25:24 (15:10) beim VfL Eintracht Hagen. „Aber sie können viel besser spielen.“ Der HC verfüge über eine körperlich sehr starke, eingespielte und eingeschworene Truppe mit einem Distanzschützen Conner Schütte, der in Hagen nur einen Treffer landete und für die Bergischen Panthern in der 3. Liga das Erwachsenenspielrecht besitzt. „Conner ist eigentlich immer für zehn Tore gut“, weiß Sieberger. Er baut am Sonntag (Anwurf 14 Uhr) auf eine Top-Einstellung und darauf, dass die Abwehr noch stabiler stehen wird als gegen Dormagen. lc

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Dersimspor erhebt Vorwürfe gegen TSV
Dersimspor erhebt Vorwürfe gegen TSV
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
TSV und Wald 03 tauschen ihre üblichen Rollen
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
Weyersberg erlebt eine verkehrte Fußball-Welt
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge
4:3 – VfB verarbeitet die Nackenschläge

Kommentare