Handball

Zwei Regionalligisten streben Top-Platzierung an

Viel vorgenommen haben sich die B-Jungs des BHC für die Regionalliga-Saison. Zum Team gehören, oben von links: Joe Ballmann, Francesco Mussumeci, Paul Giesselmann, Lasse Clauberg; Mitte: Trainer Lars Halfmann, Tom Puschmann, Samuel Lücke, Cornelius Mucha, Tom Behling, Co-Trainer Torben Berger; vorne: Malte Wolfram, Leon Bossy, Roman Babic, Lennart Meißner. Es fehlt: Neuzugang Fabian Nusch. Foto: Thomas Wolfers
+
Viel vorgenommen haben sich die B-Jungs des BHC für die Regionalliga-Saison. Zum Team gehören, oben von links: Joe Ballmann, Francesco Mussumeci, Paul Giesselmann, Lasse Clauberg; Mitte: Trainer Lars Halfmann, Tom Puschmann, Samuel Lücke, Cornelius Mucha, Tom Behling, Co-Trainer Torben Berger; vorne: Malte Wolfram, Leon Bossy, Roman Babic, Lennart Meißner. Es fehlt: Neuzugang Fabian Nusch.

Auftakt der A-Jugend-Bundesliga ist am 27. September.

Von Lutz Clauberg

A-Jugend, Bundesliga: Der Deutsche Handball-Bund (DHB) hat nach Abschluss der bundesweiten Qualifikation die vier Bundesliga-Staffeln mit je zehn Teams final eingeteilt. Der in der Aufstiegsrunde ungeschlagene Bergische HC kommt in den Westen. „Sportlich sehr schwierig, der Fahraufwand hält sich dafür in Grenzen“, sagt Jugendkoordinator Christoph Rath. Er hatte befürchtet, dass der DHB den BHC in die Nord-Staffel mit weiten Reisen gepackt hätte. Die Saison beginnt am 27. September in der Klingenhalle gegen die mJSG Melsungen. Rath: „Neben Bayer Dormagen ist Melsungen einer der heißen Anwärter auf die Deutsche Meisterschaft.“ Am neunten und letzten Vorrundenspieltag geht es am 21. November nach Hagen.

Modus: Die besten vier Teams aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die Meisterrunde, der Rest spielt im Pokal.

Trainer: Jens Sieberger erwartet eine schwierige Saison. „Aber wir haben nichts zu verlieren und können locker aufspielen.“ Er hofft, dass Finn Kriebel bald wieder zu 100 Prozent fit ist.

Weitere Gegner: HG Saarlouis (3. Oktober, auswärts); Bayer Dormagen (11. Oktober, auswärts); TSG Münster (17. Oktober, Heimspiel); HSG Dutenhofen (24. Oktober, auswärts); TV Hüttenberg (31. Oktober, Heimspiel); VfL Gummersbach (7. November, auswärts); HSG Hanau (15. November, Heimspiel).

A-Jugend, Regionalliga: Der HSV Solingen-Gräfrath hat sich in der Bundesliga-Qualifikation wacker geschlagen. Nach dem Aus ist allerdings noch in der Schwebe, ob es Abgänge gibt. Drei Spieler überlegen noch.

Modus: Drei Gruppen, der HSV spielt in Gruppe B und muss Vierter werden, um in die Meisterrunde einzuziehen. Auftakt: Am Samstag (19. September) um 16 Uhr in Aachen.

Trainer: Stefan Bögel. Er setzt viele Talente regelmäßig in der Männer-Bezirksliga ein, um dort um den Aufstieg zu spielen. „Das hat absolute Priorität.“

B-Jugend: Der Bergische HC hat das Ziel, sich für die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Dazu muss der Titel her, der „Vize“ bestreitet Entscheidungsspiele gegen den Westfalen-Zweiten. Der Kern der eingespielten Mannschaft ist Jahrgang 2004.

Modus: Zwei Gruppen. Die besten vier kommen weiter. Für den BHC in Gruppe B mit acht Teams sicher überhaupt kein Problem. Am Sonntag (13 Uhr) kommt der Tusem Essen in die Sporthalle Wittkulle.

Trainer: Lars Halfmann hat die jahrgangsjüngeren Malte Wolfram (Torwart) und Spielmacher Roman Babic hochgezogen, weitere 2005er möchte er punktuell berücksichtigen. Halfmann: „Die Jungs setzen alles daran, um die Ziele umzusetzen.“

Außerdem: Weil es coronabedingt keine Regionalliga-Qualifikation gab, hatte der HSV mit Trainer Stephan Mehlhorn urplötzlich das Ticket gelöst. Er freut sich auf Top-Gegner wie Bayer Dormagen und schickt eine gemischte Mannschaft (2004 und 2005) in Gruppe A ins Rennen. Neu sind Nils Jeck (Remscheid) und John Gallittu (STB). Auftakt: Am Sonntag (15 Uhr, Kannenhof) gegen den Turnerbund Wülfrath.

C-Jugend: Der Bergische HC hat berechtigte Ansprüche auf eine Top-Platzierung, denn als C2 legte das Team von Max Klemm und Christoph Rath 2019/20 schon eine tolle Oberliga-Saison mit Platz zwei hinter dem SV Straelen und dem besten Angriff hin. Verstärkung gibt es aus der letztjährigen C1, außerdem rückt Lasse Hertzberg auf – er ist Jahrgang 2008 und somit eigentlich noch D-Jugendlicher.

Modus: Wie bei der B-Jugend. Der BHC spielt in Gruppe B – zum Auftakt am Sonntag in der Klingenhalle gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken (Anwurf 10 Uhr).

Bergischer HC

Viel beschäftigt ist Max Klemm: Er trainiert die C1, unterstützt Liam Güntzel bei der E2 und ist für den BHC 3 in der Männer-Landesliga zuständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Verdienstkreuz: „Oheios“ lassen Rohn hochleben
Verdienstkreuz: „Oheios“ lassen Rohn hochleben
Verdienstkreuz: „Oheios“ lassen Rohn hochleben
FCB: Neuer Coach soll Aufschwung bringen
FCB: Neuer Coach soll Aufschwung bringen
FCB: Neuer Coach soll Aufschwung bringen
Spätes 1:2 – BV Gräfrath verpasst den Coup nur um Haaresbreite
Spätes 1:2 – BV Gräfrath verpasst den Coup nur um Haaresbreite
Spätes 1:2 – BV Gräfrath verpasst den Coup nur um Haaresbreite
Max Kremser gewinnt den Jedermann-Zehnkampf
Max Kremser gewinnt den Jedermann-Zehnkampf

Kommentare