Fußball

Zwei Mal 0:1: 03 und TSV gehen gegen die Titelanwärter leer aus

Für Max Zäh (l.) und seinen TSV erfüllten sich die Hoffnungen gegen den SSV Bergisch Born nicht – 0:1 hieß es nach 90 Minuten an der Höher Heide.
+
Für Max Zäh (l.) und seinen TSV erfüllten sich die Hoffnungen gegen den SSV Bergisch Born nicht – 0:1 hieß es nach 90 Minuten an der Höher Heide.

Die Spitzenspiele in der Bezirksliga verlaufen enttäuschend.

Von Moritz Jonas

In den Spitzenspielen zum Rückrundenauftakt der Bezirksliga zogen die Solinger Vertreter Sportvereinigung 03 und TSV den Kürzeren. Beide verloren mit 0:1.

ASV Mettmann – 1.Spvg. Solingen-Wald 1:0 (1:0). In der vergangenen Woche hatte sich Wald mit dem 1:0 über Bergisch Born noch eine gute Ausgangslage vor dem Spiel beim ASV Mettmann geschaffen. 03-Trainer Fabian Springob wusste aber bereits vor dem Spiel, dass diese nur mit einem Sieg vergoldet werden könne. Das ist seiner Mannschaft allerdings nicht gelungen. In der Fremde übernahm die Sportvereinigung zwar die Spielgestaltung, verpasste es aber, die Führung zu markieren. Die Möglichkeiten dazu waren da. Georgios Siadas setzte den Ball in aussichtsreicher Position über das Tor, Davide Mangia traf aus sieben Metern nur den Keeper der Gäste. „Wir waren nicht konsequent genug mit unseren Chancen“, haderte Springob. Statt der Führung fing sich seine Mannschaft nach einer Ecke den Konter zum 0:1 (36. Minute).

In der zweiten Halbzeit fehlte seinen Spielern schlichtweg die Kreativität, um das gegnerische Abwehrbollwerk zu überwinden. „Wir haben dann nicht mehr die Mittel gegen diese Defensive gefunden“, sagte Fabian Springob enttäuscht.

03: Gidopoulos; Molina-Fertitta, M. Schreckenberg, Siadas, Tsiougaris (80. Lorefice), Heist (64. T. Schreckenberg), Agrusa, Albrecht, Sezer, Kamplionis (36. Kofner), Mangia

TSV Solingen – SSV Bergisch Born 0:1 (0:1). Für den TSV reichte es wieder mal nicht zu einem Sieg gegen einen in der Tabelle höher platzierten Gegner. Wie so oft wäre auch diese Niederlage vermeidbar gewesen. „Wir waren über 80 Minuten die bessere Mannschaft“, erklärte TSV-Sportchef Yorik Heiber. Die ersten zehn wilden Minuten mündeten jedoch prompt in der Gäste-Führung (5.). Anschließend lag das Kommando voll bei den Platzherren. Der TSV scheiterte allerdings abermals an seiner Chancenauswertung. Florian Heuschkel traf nur die Latte, Nils Watzlawik vergab eine offene Schusschance, und zahlreiche aussichtsreiche Hereingaben fanden keinen Abnehmer. „Uns hat ein Knipser gefehlt“, meinte Heiber.

Der TSV ist eifrig dabei, diese Lücke im Kader zu füllen. Bereits seit längerem steht fest, dass Nick Rohrbeck vom SC Borussia Lindenthal-Hohenlind nach Solingen wechseln wird. Nun steht auch der Transfer des zweiten Stürmers, Jannik Weber, kurz vor dem Abschluss. Der TSV und der Angreifer seien sich einig, es fehle lediglich noch eine mit seinem aktuellen Club, dem 1.FC Wülfrath, so Heiber.

TSV: Bergen; Gerasch (83. Gregor), Krone, Watzlawik, Magner, Dittmann, Romas, Heuschkel, Barretta (83. Glodni), Goudinas, Zäh (71. Hoxhalli)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

U20: Piwonski gewinnt Titel
U20: Piwonski gewinnt Titel
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen

Kommentare