Handball

Wirth und Richartz hinterlassen beim DHB einen guten Eindruck

Hannah Wirth (l.) und Astrid Richartz gehören zu den größten Talenten im Nachwuchs des Bergischen HC. Fotos: BHC
+
Hannah Wirth gehört zu den größten Talenten im Nachwuchs des Bergischen HC.

Die Handballtalente des Bergischen HC waren beim Sichtungslehrgang des Jahrgangs 2006 dabei

-trd- Mit Hannah Wirth und Astrid Richartz waren zwei talentierte Handballerinnen des Bergischen HC zum Sichtungslehrgang des Deutschen Handball-Bundes (DHB) eingeladen. Das 2006 geborene Duo hinterließ einen guten Eindruck, obwohl in diesen Tagen natürlich die Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen fehlt.

„Die Sichtung war eine tolle Erfahrung“, blickt Wirth zurück. „Ich konnte vieles mitnehmen, um meine sportlichen Ziele zu erreichen.“ Die vor einem Jahr aus Schwelm in den BHC-Nachwuchs gewechselte Handballerin möchte ein möglichst hohes Spiellevel erreichen.

Zu den größten BHC-Talenten zählt auch Astrid Richartz.

Ähnlich sieht es Astrid Richartz. „Es war eine tolle Erfahrung, sich mit den Besten des Jahrgangs messen zu können“, meint die Handballerin. „Das gibt mir zusätzliche Motivation, mich weiterzuentwickeln und auf höchstem Niveau alles zu geben.“

Während des Corona-Lockdowns durfte das Duo in Kleingruppen am Landesleistungsstützpunkt trainieren, so dass beide mit Wurfvariabilität, Athletik und Spielintelligenz überzeugten. Dennoch ist der Wunsch groß, wieder mit der Mannschaft aufs Feld zu dürfen. trd

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
Pokal als gute Option
Pokal als gute Option
Pokal als gute Option
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf
Sportvereinigung triumphiert im dritten Anlauf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare