Tennis

Widderts Herren starten geschwächt

Gero Kretschmer, hier in der Sommer-Saison im Einsatz, gehört zum Kern-Team beim Niederrheinligisten STC. Foto: Moritz Alex
+
Gero Kretschmer, hier in der Sommer-Saison im Einsatz, gehört zum Kern-Team beim Niederrheinligisten STC.

Tennis-Winterhallenrunde mit den STC-Teams

Von Sonja Bick und Jürgen König

Sowohl bezogen auf die Zahl der höherklassigen Teams wie auch auf die Klassenzugehörigkeit ist der Solinger TC 02 in der Winterrunde 2021/22 einmal mehr die führende Kraft im Tennissport der Klingenstadt. An diesem Wochenende greifen erstmals die Herren und Damen zum Schläger, allerdings noch auswärts.

Beim TC Kaiserswerth (Samstag, 14 Uhr) ist die Mannschaft von Karsten Saniter gefordert. „Wir sind stark ersatzgeschwächt“, geht der Coach von einem nicht optimalen Saisonstart in der Niederrheinliga aus. Vorerst fehlen aus dem Kern-Team Ferdinand Spickhoff und Nico Mertens, auch beim Unterbau gibt es derzeit Lücken. „Vielleicht gelingt uns in diesem Jahr das eine oder andere Unentschieden“, hofft Saniter, ab Januar dann die notwendigen Zähler für den Klassenerhalt einfahren zu können. Zwei Akteure aus dem Drittliga-Sommer sind indes dabei und stehen für Qualität: Gero Kretschmer und Moritz Poswiat gelten schon in Kaiserswerth als Anwärter auf Siege.

Wir hoffen, dass die Saison gespielt werden kann.

Johanna Kern zur Corona-Lage mit steigenden Zahlen

Gleich acht Vereine treten in der 1. Frauen-Verbandsliga an – mit dabei ist auch die erste Mannschaft des Solinger TC 02. „Wir haben richtig Lust, zu spielen“, sagt Mannschaftsführerin Johanna Kern mit Vorfreude auf den Saisonstart am Samstag (14 Uhr beim Kahlenberger HTC). Die 22-Jährige hat aber auch die aktuelle Corona-Lage im Blick: „Wir hoffen, dass die Saison trotz steigender Zahlen gespielt werden kann.“

Zwei Heimspiele finden noch in diesem Jahr statt, nach der Winterpause folgen vier weitere Partien. Der Saisonabschluss steigt am 12. Februar an der Widderter Straße. „Wir peilen den Klassenerhalt an“, sagt die Mannschaftsführerin. „Das halte ich für realistisch, weil wir alle beruflich sehr eingespannt sind.“ Zudem seien starke Teams, unter anderem Bredeney und Rheinstadion, in der Liga.

Neben Johanna Kern treten – wie auch im Sommer – Sophia Gneuß, Anika Kurt und Annika Bruchhaus für die Solingerinnen an. Mit Laura Mertens ist ein Zugang dabei – sie kommt vom Stadtwald Hilden und ist die Schwester von Nico Mertens aus der ersten Herrenmannschaft. „Laura hat momentan eine Verletzung an der Ferse. Wir hoffen aber, dass sie zur Mitte der Saison wieder fit ist“, sagt Kern. Auch Alina Jäger, Merle Senger, Nicole Bruchhaus und Kristin Sievers stehen für Einsätze bereit. Die ausländischen Top-Spielerinnen sollen eher nicht eingesetzt werden.

Mit Anika Kurt sowie Annika und Nicole Bruchhaus sind auch Spielerinnen bei den Damen 30 dabei – in der Niederrheinliga, der höchsten Klasse im Winter. Und dort feierten die Widderterinnen im zweiten Match ihren ersten Erfolg. Kurt (6:0, 7:6), Christina Bröcker (6:2, 6:4), die beiden im ersten Doppel (6:3, 6:2) und Katrin Grastat/Nicole Bruchhaus mit einem spektakulären 10:2 im Champions-Tiebreak (zuvor 5:7, 6:1) bezwangen den TC Kaiserswerth 4:2.

Herren 60

Nach dem 5:1 zum Start gegen den TC Heisingen hieß es für Widderts Routiniers diesmal 1:5 gegen den TC Babcock. Wolfgang Voss setzte sich mit 6:0 und 6:2 durch, der Rest des Erst-Verbandsligisten ging leer aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

In der kritischen Phase läuft alles gegen die Löwen
In der kritischen Phase läuft alles gegen die Löwen
In der kritischen Phase läuft alles gegen die Löwen
Erster Heimpunkt beschließt schwache Hinrunde
Erster Heimpunkt beschließt schwache Hinrunde
Erster Heimpunkt beschließt schwache Hinrunde
Comebacker Keull und Tobolski überzeugen
Comebacker Keull und Tobolski überzeugen
Comebacker Keull und Tobolski überzeugen
Der HSV schlägt auch die starke TG Nürtingen
Der HSV schlägt auch die starke TG Nürtingen
Der HSV schlägt auch die starke TG Nürtingen

Kommentare