Die westdeutsche Endrunde kann kommen

Leo Haas gehörte zu den großen Gewinnern des Verband-Vorentscheids. Der Burger qualifizierte sich gleich doppelt für die nächste Ebene. Foto: BCB
+
Leo Haas gehörte zu den großen Gewinnern des Verband-Vorentscheids. Der Burger qualifizierte sich gleich doppelt für die nächste Ebene. Foto: BCB

Badminton: Bei Turnieren in Solingen sichert sich die Jugend ihre Tickets

-fab- An der Wittkulle und in der Humboldt-Halle richtete der STC BW Solingen an jeweils zwei Tagen den Verbands-Vorentscheid der Altersklassen U11 bis U15 beziehungsweise U17 bis U19 und damit die wichtigsten Turniere auf Bezirksebene aus. Schließlich ging es für die teilnehmenden Vereine und die insgesamt 169 gemeldeten Spieler darum, sich für die Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

BC Burg: Gleich sechsmal durfte die Quali bejubelt werden. Leo Haas (U19) wurde Zweiter im Einzel und sicherte sich an der Seite von Christian Spies ohne Satzverlust den Sieg im Doppel. Ebenfalls die nächste Ebene erreichten Dina Nakicevic (U15) als Zweite und Jakob Kafka (U11) als Dritter im Einzel. Im Doppel der U15 behielt Hendrik Michels die Oberhand, der vom Landestrainer aufgrund seiner Leistungen zuvor schon für die Westdeutsche berufen worden war.

BCB-Vorsitzender Thorsten Rudolph zog stolz ein positives Fazit: „Die über fünf Jahre konstante Zahl an Qualifikanten für die Westdeutsche Meisterschaft zeigt die hohe Qualität der Jugendarbeit in unserem Verein.“

STC Blau-Weiß: Der Gastgeber nutzte die Heimspiele, um drei Titel und neun weitere Tickets für die NRW-Endrunde abzustauben. Anton Flosbach siegte in der U19 sowohl im Einzel als auch im Mixed zusammen mit Pia Reinkens, Maxie Antonia Meyer gewann an der Seite von Lorena Hanz von der DJK das Doppel der U13. Qualifiziert haben sich außerdem Leana-Luisa Lovison (2. der U13), Max Deckers/Titus Constantin Pietrusky (2. der U15), Lina Ebert (jeweils 2. im Doppel und Mixed der U17), Reinkens (2. der U19), Ringo Munsch (2. im Mixed der U19), Amelie Kluk, Christina Schäfer (doppelt), Isabel Welcher (alle U11), Leonie Sophie Armbrüster und Chima Petruzzi (beide U13).

DJK: Lorena Hanz machte das Triple perfekt, siegte auch im Einzel und mit Sven Kanthem im Mixed der U15. Anne Schulz (3.) und Lotte Thomas (4.) werden in der U19 sowohl im Einzel als auch im Doppel (wurde mangels Spielerinnen nicht ausgetragen) bei der Westdeutschen dabei sein. Auf einen Nachrückerplatz hofft Vanessa Borsoi (U13), die Fünfte wurde.

WMTV: Mit drei U15ern waren die Walder an der Wittkulle vertreten. Fabian Busch (6.), Michel Irmscher (13.) und Simon Goosmann (16.) blieben aber im Einzel ebenso ohne Ticket für die Westdeutsche wie das Doppel Irmscher/Goosmann (3.).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Becker und Holzknecht sind rundum begeistert
Becker und Holzknecht sind rundum begeistert
Becker und Holzknecht sind rundum begeistert
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Kreispokal: TSV gegen 03 am Gravenberg
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp
Olympia: Hübers verpasst Bronze nur knapp

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare