Sportlicher Adventskalender

Weder an Vorbildern noch an Ehrgeiz mangelt es

Beim Freundschaftsspiel mit der U16 in Langenfeld, dem einzigen aller Paladins-Teams in diesem Jahr, erzielte Jannik Lanz – unter den Augen Daniel Rennichs – zwei Touchdowns. Foto: Christian Offermann
+
Beim Freundschaftsspiel mit der U16 in Langenfeld, dem einzigen aller Paladins-Teams in diesem Jahr, erzielte Jannik Lanz – unter den Augen Daniel Rennichs – zwei Touchdowns.

Türchen Nummer 22 im Adventskalender des ST-Sports: Nachwuchsfootballer Jannik Lanz.

Von Fabian Herzog

Sein Ehrgeiz ist gewaltig. Dies belegen auch die Vorbilder, an denen sich Jannik Lanz orientiert und denen er mit seinen 16 Jahren und großem Trainingsfleiß nacheifert. Auf lokaler Ebene ist es Daniel Rennich, der es dem Solinger mit seinen Läufen angetan hat. Er ist zugleich Mentor, Förderer und Privattrainer des jungen Footballers. „Jannik ist ein super Junge“, lobt der ehemalige Runningback der Paladins, der in diesem Jahr bei den Allgäu Comets den Sprung in die 1. Liga schaffen wollte, coronabedingt aber ausgebremst wurde und sich aktuell auf Vereinssuche befindet. Lanz’ Idol auf internationaler Ebene hört auf den Namen Christian McCaffrey, spielt bei den Carolina Panthers und wurde im April zum bestbezahlten Runningback der Welt.

Der Gehaltsscheck des US-Amerikaners ist es aber nicht (nur), der den Solinger extrem beeindruckt. „Er ist noch jung und hat eine ganz besondere Spielweise“, schwärmt Jannik Lanz vom 24-Jährigen. So verwundert es nicht, dass er sich seit diesem Jahr auch mit seiner Trikotnummer auf McCaffreys Spuren befindet und die 22 trägt.

Um auch sportlich ähnlich viel wie seine Vorbilder zu erreichen, lässt der frühere 03-Fußballer, der erst vor drei Jahren den Weg zum Football und damit zu den Paladins gefunden hat, nichts unversucht. Regelmäßig nimmt Lanz an bundesweiten Leistungstests teil, um sich in verschiedenen Disziplinen mit anderen Spielern seiner Altersklasse zu messen. Neben Hoch- und Weitsprung gehören verschiedene Laufübungen zum Programm, wie beispielsweise ein 40-Yards-Sprint. Diese Distanz, umgerechnet knapp 36,5 Meter, brachte der Solinger vor wenigen Monaten in Rostock in 4,40 Sekunden hinter sich und sicherte sich damit im deutschen Ranking aller Footballer bis 20 Jahre den ersten Platz.

Auch dank seines Tempos avancierte Lanz in der 2019er-Saison zum Topscorer der U16 der Paladins, erzielte elf Touchdowns in zehn Spielen. Daran will er – sobald dies wieder möglich ist – anknüpfen. Dann in der U19 und mit voraussichtlich deutlich mehr Gegenwehr, auf die sich der ehemalige NRW-Auswahlspieler freut: „Ich liebe es, wenn ich herausgefordert werde.“ Auf ein höheres Niveau hätte der 16-Jährige längst auch schon wechseln können. „Es gab schon ein paar verlockende Angebote“, erzählt Lanz.

Sein Ziel ist es aber, mit den Paladins Erfolge zu feiern. „Solingen ist meine Stadt“, verdeutlicht der Footballer, der im Klinikum einen Bundesfreiwilligendienst als Pfleger absolviert und dort auch eine Ausbildung anstrebt. Sportlich darf es gerne die NFL werden. Aber auch mit dem nationalen Maximum könnte die Nummer 22 gut leben: „Ich will irgendwann mit den Paladins in der 1. Liga spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

VfB verliert vielversprechende Talente an 03
VfB verliert vielversprechende Talente an 03
VfB verliert vielversprechende Talente an 03
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
Späte Gegentore, unterschiedliche Gefühlslagen
Späte Gegentore, unterschiedliche Gefühlslagen
Späte Gegentore, unterschiedliche Gefühlslagen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare