Meinung

Wahres von Campino

+
juergen.koenig@ solinger-tageblatt.de

Von Jürgen König

Dass im November Profisport ohne Zuschauer geplant ist, trägt den hohen Inzidenzzahlen und mithin der Gefahr durch Corona Rechnung. Die Verantwortlichen vom Bund abwärts sollten aber auch Rückgrat beweisen und ihr Tun den aktuellen Entwicklungen anpassen. „Bereiche, die funktionieren, müssen aufrechterhalten werden“, sagte Toten-Hosen-Frontmann Campino am Samstag im ZDF-Sportstudio. 

Dazu zählt seine Kultur, aber auch der Sport inklusive Bundesliga-Handball mit dem Bergischen HC. Dessen Konzept ist vorbildlich, davon konnte man sich am Samstag erneut überzeugen. Es kann bis zu 950 Menschen bewegen – sofern Vernunft auch außerhalb der sicheren Halle gegeben ist. Vernunft, mit der andernorts noch zu viele leichtfertig und arrogant umgehen. Was auch dazu führt, dass der Sport insgesamt in große Existenznöte gerät.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Größe des Hilfsteams im Ittertal übersteigt die Erwartungen
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
Gestatten: Priester Johannes Beerenstraub
OTV-Frauen beflecken weiße Weste nur minimal
OTV-Frauen beflecken weiße Weste nur minimal
OTV-Frauen beflecken weiße Weste nur minimal
Vanessa Hanc räumt jetzt für die Eintracht ab
Vanessa Hanc räumt jetzt für die Eintracht ab
Vanessa Hanc räumt jetzt für die Eintracht ab

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare