Die Woche im Sport

Vorteil Solingen – gut für die Stadt, heikel im Tennis

juergen.koenig@solinger-tageblatt.de
+
juergen.koenig@solinger-tageblatt.de

Irgendwie gibt es nach langer Durststrecke das große Aufbäumen, in vielen Sportarten vom Fechten über Beachvolleyball bis zum Schwimmen fassen die Aktiven und Vereine wieder Fuß.

Von Jürgen König

Corona-Vorgaben, wenn auch in gelockerter Form, und Sommerferien – dieser Mix hört sich eher danach an, als wäre in diesen Tagen sportlich so gut wie gar nichts los. Doch irgendwie gibt es nach langer Durststrecke das große Aufbäumen, in vielen Sportarten vom Fechten über Beachvolleyball bis zum Schwimmen fassen die Aktiven und Vereine wieder Fuß. Hinzu kommen die typischen Sommer-Sportarten wie American Football und Baseball sowie der Fußball, wo die Vorbereitung auf eine hoffentlich komplett stattfindende Saison begonnen hat.

Zu denen, die auch wieder in den Angriffsmodus schalten konnten, gehört Saskia Käs. Die Triathletin, 2018 von den ST-Lesern zur Sportlerin des Jahres gewählt worden, zeigte sich bei einem Mitteldistanz-Wettbewerb in ansprechender Form. Auch, weil sie im Rahmen dessen, was möglich war, für eine Profisportlerin angemessen trainieren konnte. So zählte Käs zu denjenigen, die das Klingenbad für ihr Training – natürlich zu vorgegebenen Zeiten – nutzen durfte. Möglich machte es eine konstruktive Gestaltung der Regeln durch Bädergesellschaft und Sportverwaltung. Auch wenn sicherlich nicht alle Wünsche erfüllt werden konnten, so gab es doch reichlich Lob zur Kooperation von Stadt, Sportbund sowie Vereinen und Aktiven. Dass dies nicht normal ist, weiß Peter Sauerland als Trainer von Saskia Käs. Der Solinger hat auch andere Profi-Athleten unter seinen Fittichen, die, in der Eifel beheimatet, auf der Suche nach Wasser in Belgien fündig wurden – Vorteil Solingen!

Dieser Begriff stammt aus dem Tennissport, der gerade noch rechtzeitig und zu spät grünes Licht für seine zweite Corona-Sommer-Saison bekam. In der Klingenstadt sind die Erinnerungen an Bundesliga-Zeiten mit den Männern des STC 02 großartig. Nicht auszuschließen ist, dass die Widderter nach dieser Spielzeit erstmals überhaupt vom Lokalrivalen überholt werden. Der STC benötigt als Drittligist eine Siegesserie, um die Klasse zu halten. Der seit Jahren kontinuierlich nach oben strebende TC Ohligs 1914 hat eine Liga tiefer erneut die Pole-Position eingenommen. Kommt die Wachablösung? Schöner, ja geradezu faszinierend wäre ein Derby. Oder eine Bündelung der Kräfte hin zur Bundesliga? Zu viele Dinge (Vereinsstruktur, Heimspielstätte, Sponsoren, Satzungen) stehen dem erst einmal entgegen. Wobei ein lockeres Gespräch noch nie geschadet hat.

TOP Volleyball im Aufwind: Volleys stellen sich vielversprechend auf, Talente des Merscheider TV glänzen.

FLOP Mit Vitaliy Chernous beendet ein großer Trainer sein Wirken in Solingen. Die fetten Jahre mit Säbel-Medaillen sind damit vorerst vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare