Fußball

VfB verliert vielversprechende Talente an 03

Niklas Albrecht gilt als eines der größten Talente im Solinger Fußball – jetzt zieht es den Flügelstürmer von Landesligist VfB eine Klasse tiefer zur ambitionierten Sportvereinigung 03. Foto: Moritz Alex
+
Niklas Albrecht gilt als eines der größten Talente im Solinger Fußball – jetzt zieht es den Flügelstürmer von Landesligist VfB eine Klasse tiefer zur ambitionierten Sportvereinigung 03.

Fußball-Landesligist vom Bavert vermeldet einige personelle Veränderungen.

Von Timo Lemmer

Der VfB Solingen ist weiterhin sechstklassig und vertritt die Klingenstadt im Fußball damit in der kommenden Spielzeit abermals am höchsten. Klarer Auftrag für die anstehende Saison sei, die Liga-Zugehörigkeit sportlich zu bestätigen und zu beweisen, „dass wir zurecht in der Landesliga sind“, so Geschäftsführer Manuel Habljak nach zuvor sportlich turbulenten Zeiten (| Kasten).

Giovanni Spinella kehrt aus Hilden zurück.

Dazu hat der VfB nun seinen Kader weitgehend vorgestellt, obwohl die komplette Namensliste noch auf sich warten lassen müsse. Das Grundgerüst mit Spielern wie Kapitän Francesco La Rosa, Torhüter Dennis Trunschke, Miles Adeoye, Daniel Rybicki, Davide Mangia oder Marvin Stahlhaus stehe zwar: „Es stehen aber noch ein, zwei finale Gespräche aus“, so Habljak. Er präsentiert aber bereits einige Neuzugänge, an denen er, Vereinschef Frank Marks, der Sportliche Leiter Inno Scialabba sowie auch das Trainer-Duo Rossi Tilaro und Erdim Soysal, das gute Kontakte in den Jugendbereich spielen ließ, gemeinsam gearbeitet haben.

„Wir hatten die Spieler eingeplant, aber so ist das Geschäft.“

Manuel Habljak, Geschäftsführer des VfB

Während diese Transfers für Freude sorgen, herrscht bezüglich zweier Abgänge Frust am Bavert: Innenverteidiger Tim Schreckenberg (20) sowie der im Vorjahr phänomenal auftrumpfende Flügelstürmer Niklas Albrecht (18) schließen sich Nachbar Solingen-Wald 03 an. Halbjak lobt die Perspektive, mit der die Sportvereinigung die Spieler habe in die Bezirksliga locken können. Aber: „Schade ist, dass vom aufnehmenden Verein niemand den Kontakt mit uns gesucht hat. Den Weg finde ich falsch, und das hat uns überrascht. Wir hatten die Spieler eingeplant. Aber so ist das Geschäft. Zum Glück sind andere Spieler standhafter geblieben.“ Die sportliche Führung von Wald 03 um Peter Resvanis und Simon Brams erklärt auf Nachfrage öffentlich nur, dass die Wechsel große Freude hervorrufen: „Wir haben zwei junge Solinger gewonnen, die sich mit unserem Zukunftskonzept total identifizieren. Das Gesamtpaket mit individueller Förderung und auch externen Partnern hat überzeugt.“

Acht Zugänge und weitere Gespräche

Fest steht ebenso, dass mindestens vier Spieler aus dem Senioren-Bereich sowie vier zuvor A-Jugendliche zum Landesligisten an den Bavert kommen. Für die größte Überraschung dürfte die Rückkehr von Giovanni Spinella sorgen: Der immer noch erst 21-Jährige war zur Saison 2019/20 zum VfB Hilden gegangen – für die dortige Bezirksliga-Reserve traf der Stürmer wie am Fließband, schnupperte auch Oberliga-Minuten, riss sich aber später das Kreuzband. Habljak: „Gio hat bei uns damals einen sehr guten, ersten Schritt im Seniorenbereich gemacht. Wir freuen uns richtig auf ihn.“ Mit Niklas Apelt bringt Spinella einen weiteren Hildener gleich mit.

Zudem kommt Verteidiger Leonard Jurisic (20) von den Sportfreunden Baumberg 2. Habljak: „Auch er hat schon ein paar Minuten in der Oberliga gesammelt und dort regelmäßig mittrainiert.“ Sein Mitspieler Alessio Cucci, ein 28-jähriger Mittelfeldspieler, wäre im Normalfall schon diesen Winter zum Bavert gekommen. Mittelfeldspieler Jordan Santowski kommt von A-Jugend-Niederrheinligist SSVg Velbert: Dort trainierte er mit dem Oberliga-Team von Marcus John. Weitere A-Jugendliche kommen in Leon Kauermann von Bergisch Neukirchen sowie in Samuel Scheele und Jonas Möller zwei Ex-VfBer von Wald 03.

Weitere Gespräche mit potenziellen Neuzugängen laufen. Habljak: „Wir arbeiten sicherlich noch an der Defensive. Mit einer vernünftigen Vorbereitung und unserer Mischung aus sehr erfahrenen und vielen jungen Spielern glaube ich fest daran, dass wir unsere Saisonziele erreichen können.“ Neben den drei Torhütern werde man dazu auf 20, 21 Feldspieler bauen. Ob der im Winter verpflichtete Belgier Messi Bonamoa, der momentan in der Heimat weilt und nie zu einem Einsatz kommen konnte, dazugehören wird, ist noch offen: „Wir planen nicht mit ihm, würden uns aber sehr freuen.“

Chronik

Aufstieg: Der VfB geht in seine vierte Landesliga-Saison in Serie. Der Aufstieg gelang 2017/18 als offensivstarker Meister unter Sahin Sezer sowie Ganija Pjetrovic, der die letzten elf Spiele ebenfalls Trainer war.

Landesliga: Mit einer Serie unter Interimscoach Rossi Tilaro, zuvor Co-Trainer, gelang im ersten Landesliga-Jahr der Klassenerhalt als Elfter. 2019/20 rettete den nach Quotienten-Regelung 18. dann der Abbruch nach 23 Spielen. Aus den in 2020/21 nur sieben Spielen sprangen zwei Siege heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
BHC: Vorbereitung ist diesmal besonders spannend
BHC: Vorbereitung ist diesmal besonders spannend
BHC: Vorbereitung ist diesmal besonders spannend
Alligators nehmen eindrucksvoll Revanche
Alligators nehmen eindrucksvoll Revanche
Alligators nehmen eindrucksvoll Revanche
Patrick Poetsch strebt spektakuläres Comeback an
Patrick Poetsch strebt spektakuläres Comeback an
Patrick Poetsch strebt spektakuläres Comeback an

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare