Fußball

VfB erkämpft sich den nächsten Punkt gegen Hilden

Torhüter Dennis Trunschke war der notwendige Rückhalt, wenn es in Hilden einmal brenzlig wurde. Foto: Moritz Alex
+
Torhüter Dennis Trunschke war der notwendige Rückhalt, wenn es in Hilden einmal brenzlig wurde.

Fußball-Landesliga: Das Spiel VfB Solingen gegen VfB Hilden II.

Von Jürgen König

Rossi Tilaro und Erdim Soysal hatten schnell den gemeinsamen Nenner in der Aufarbeitung des zweiten Rückrunden-Spiels gefunden. „Der Schwerpunkt lag auf dem kämpferischen Aspekt, und das war von der Mannschaft sehr stark“, meinte das Trainergespann des VfB Solingen, der beim Hildener Namensvetter ein 0:0 erreichte und damit nach dem 4:1 gegen den Rather SV im neuen Jahr weiter ohne Niederlage bleibt.

Die zweite Mannschaft des VfB Hilden erwies sich als harter Prüfstein, wurden doch noch Oberliga-Akteure der kurzfristig spielfrei gewordenen Ersten eingebaut. So waren die Gäste eher mit der Defensive um den stets hellwachen Torhüter Dennis Trunschke beschäftigt denn mit Offensiv-Aktionen. Nicht von ungefähr dauerte es bis zur 45. Minute, ehe Noah Kaplan erstmals den Hildener Keeper in Bedrängnis brachte. Aber auch die Platzherren um den Solinger Stürmer Tuncay Altuntas brannten nicht gerade ein Angriffsfeuerwerk ab, provozierten indes reichlich Ballverluste des Abstiegskandidaten.

Der musste zu Beginn des zweiten Durchgangs ausgerechnet nach eigenen Angriffen die heikelsten Momente über sich ergehen lassen, als Hilden aussichtsreich in den Abschluss kam und der Pfosten für den geschlagenen Trunschke rettete – in der Rückwärtsbewegung offenbarten die Solinger da große Defizite. Doch schnell beruhigte sich das Geschehen, das Team von Tilaro und Soysal versuchte es einige Male vielversprechend aus der Distanz. Es blieb in einer spielerisch eher schwachen Partie jedoch bei der leistungsgerechten und verdienten Punkteteilung. „Wir werden weiter an unserer Stabilität arbeiten“, nährte Erdim Soysal die Hoffnungen, die Aufholjagd fortsetzen zu können.

VfB Solingen: Trunschke; Santowski, Noll (71. Cucci), Kawai, Taniguchi, Kaplan (67. Greene), Marinovic, Rybicki (59. Adeoye), Matsumoto (53. Shala), Mangia, Lee (78. Bastas)

Auch interessant: Das war das Derby TSV Solingen gegen Sportvereinigung Wald

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kampl vermisst Respekt für RB-Leistung
Kampl vermisst Respekt für RB-Leistung
Kampl vermisst Respekt für RB-Leistung
Stadt ehrt drei Solinger für ihr sportliches Lebenswerk
Stadt ehrt drei Solinger für ihr sportliches Lebenswerk
Stadt ehrt drei Solinger für ihr sportliches Lebenswerk
SLC lädt zum Klingensportfest ein
SLC lädt zum Klingensportfest ein
BHK nominiert für Pokal
BHK nominiert für Pokal

Kommentare