Fußball

VfB besorgt sich im Kreispokal Torhunger

Rossi Tilaro sehnt mehr Liga-Treffer herbei. Archivfoto: Andreas Horn
+
Rossi Tilaro sehnt mehr Liga-Treffer herbei. Archivfoto: Andreas Horn

Fußball

Von Jürgen König

Solingen. Es war nur ein Sieg über einen Solinger B-Kreisligisten, der zudem erst spät im Spiel so richtig deutlich und folglich standesgemäß wurde. Aber gut getan hat dem VfB das 7:0 (2:0) über Osmanlispor in Runde zwei des Kreispokals allemal. Denn Tore sind für die Baverter derzeit sehr wichtig, haben sie in der Landesliga doch lediglich drei davon erzielt – was maßgeblich dazu beiträgt, auf einem der fünf Abstiegsplätze zu rangieren. „Wir müssen schneller ins letzte Drittel kommen, vorne aggressiver sein und die Tore unbedingt wollen“, unterstreicht Rossi Tilaro das Manko, an dem man hart arbeite.

Auch im Pokal musste sich der Coach lange Zeit gedulden, bis der Jubel Fahrt aufnahm. Jordan Santowski (5. Minute) und Eike Motzko (21.) sorgten für das 2:0 zur Halbzeit, Antonio Marinovic (50.) und erneut Santowski (57.) legten kurz nach dem Wechsel entscheidend nach. Giovanni Spinella (83.), Marius Dittmann (86.) und Niklas Apelt (89.) prägten mit ihren Treffern das kurzweilige Finale. „Natürlich hätten wir auch höher gewinnen können. Schön ist, dass mit Giovanni und Niklas zwei Stürmer getroffen haben“, setzt Tilaro große Hoffnungen darauf, dass der Knoten im Angriff bald platzt. Mit der Leistung in der Defensive sei man bislang durchaus zufrieden.

In der „verrückten Liga“, so Tilaro, steht am Sonntag eine eminent wichtige Aufgabe bevor. Ab 15 Uhr geht es beim Tabellennachbarn SC SW Düsseldorf darum, den Anschluss an die gesicherte Region zu wahren. Fragezeichen stehen hinter Matteo Agrusa und Eray Bastas, deren Erfahrung für den VfB in den nächsten Begegnungen bedeutend wäre, zumal mit Unterrath und Kleinenbroich schlagbare Teams warten. Auch dann muss der Torhunger groß sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Spreefüxxe schlagen den HSV 29:27
Die Spreefüxxe schlagen den HSV 29:27
Die Spreefüxxe schlagen den HSV 29:27
Für Oelze eine Herzensangelegenheit
Für Oelze eine Herzensangelegenheit
„Oheios“ trauern um Lajos Keller
„Oheios“ trauern um Lajos Keller
„Oheios“ trauern um Lajos Keller
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit
Tattoos bei Profisportlern: Oberkörper ist noch in Arbeit

Kommentare