Fußball

03-Spiel fällt aus - VfB und DV sehnen sich nach Torjubel

Fünf Mal durfte sich die Sportvereinigung zuletzt nach Toren abklatschen – und feierte dennoch nur einen knappen Sieg. Foto: Christian Beier
+
Fünf Mal durfte sich die Sportvereinigung zuletzt nach Toren abklatschen – und feierte dennoch nur einen knappen Sieg.

Für Bezirksliga-Schlusslicht FC Britannia steht das Antreten im Vordergrund.

Von Moritz Jonas und Jürgen König

In der Landesliga trifft der VfB Solingen daheim auf den ASV Süchteln, während die Bezirksligisten auf fremden Plätzen antreten müssen. Außer dem TSV – diesem beschert der Spielplan ein freies Wochenende - und der Sportvereinigung, deren Partie abgesagt wurde.

Landesliga: VfB Solingen – ASV Süchteln (Sonntag, 15.30 Uhr, Bavert). Obwohl der VfB auch im vierten Spiel der Rückrunde ungeschlagen blieb, etwas Frust herrscht am Bavert dennoch über den verspielten Dreier gegen den FSV Vohwinkel (2:2). „Natürlich ärgern wir uns über den vergebenen Sieg, wenn man so kurz vor Schluss mit 2:0 führt“, hadert VfB-Trainer Rossi Tilaro mit zwei eingebüßten Zählern. Einen Vorwurf könne er seinen Jungs allerdings nicht machen, denn sie hätten über 90 Minuten alles reingeworfen, so Tilaro. Deshalb glauben er und Trainerkollege Erdim Soysal auch an die Mentalität der Mannschaft. „Ich bin mir sicher, niemand wird am Sonntag die Köpfe hängen lassen“, sagt der Coach. Dann geht es gegen Süchteln – ein Team, gegen das Tilaro wieder drei Zähler für möglich hält.

Bezirksliga: TSV Urdenbach – 1. Spvg. Solingen-Wald abgesagt. Das Corona-Virus hat den Tabellenführer der Bezirksliga heimgesucht. Sieben Fälle im Trainerstab sowie in der Mannschaft, darunter eine komplette Viererkette, haben folgerichtig zur Absage des kommenden Meisterschaftsspiels geführt. Beim TSV Urdenbach wäre die Sportvereinigung Wald 03 am Sonntag ab 15 Uhr gefordert gewesen. „Das ist natürlich nicht schön“, meint Peter Resvanis mit Blick auf die Erkrankungen, aber auch Richtung Tabellenbild. „Wir wollten den ersten Platz nicht mehr abgeben und von vorne weiter marschieren. Jetzt sind wir wahrscheinlich wieder in der Hinterhand“, sagt der Sportliche Leiter. Resvanis hat zudem schon den Spieltag an Ostern im Kopf, wenn das Spitzenduell mit dem TSV Eller bereits samstags (16 Uhr, Carl-Ruß-Straße) stattfindet. Die Furcht, die jetzt erkrankten Spieler könnten nicht rechtzeitig fit werden, ist allgegenwärtig. Auch der letzte April-Sonntag geht ohne 03 über die Bühne, die Begegnung beim SV Wersten ist auf Samstag (23. April, 17.30 Uhr) vorverlegt. Derweil steht noch die Wertung des bei 5:3-Führung abgebrochenen Spiels in Monheim aus. Die Verbandsspruchkammer werde sich laut Resvanis damit beschäftigen, der nach wie vor zuversichtlich ist, drei Punkte zu erhalten.

Nach dem Sieg im Neun-Tore-Thriller gegen den SSV Dhünn (5:4) und dank der Niederlage von Konkurrent Eller bei Wersten (2:4) war die Sportvereinigung wieder an der Spitze der Bezirksliga-Tabelle zu finden. Trotzdem waren es auch gegen die Wermelskirchener die altbekannten Probleme, mit denen sich die Walder das Leben unnötig schwer machten. „Nach der Führung haben wir zu früh in den Verwaltungsmodus geschaltet und das Spiel wieder spannend gemacht“, kritisiert 03-Trainer Kevin Dirks. Dank eines Hattricks von Joker Vincenzo Lorefice konnte der wichtige Dreier aber dennoch eingefahren werden. Der Stürmer ist ohnehin ein Spieler, auf den Dirks in den nächsten Wochen wieder verstärkt baut.

SSV Dhünn – DV Solingen (Sonntag, 15 Uhr, Wermelskirchen). Im Normalfall hat eine Mannschaft 90 Minuten, um ein Fußballspiel zu gewinnen. Dem DV reichten dafür in den vergangenen Wochen regelmäßig 45 Minuten. Auch im vergangenen Heimspiel, gegen den 1. FC Monheim II ging es mit einer 4:0-Führung in die Kabine. Ein ähnliches Bild wünscht sich DV-Sportdirektor Vedat Atalay auch für den kommenden Spieltag: „Unser Ziel ist es, den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen.“ In der Regel nehmen die Weyersberger dann ein bis zwei Gänge nach der Halbzeit raus. Ob sie sich das gegen Dhünn erlauben können, ist fraglich, denn die haben vergangenes Wochenende bewiesen, dass sie sich von Rückständen nicht so leicht schocken lassen. Atalay ist sich allerdings sicher, sollte seine Mannschaft gefordert werden, könne sie eine solche Leistung auch über die gesamte Spielzeit abrufen. Genügend frische Beine sollte es geben, denn Trainer Deniz Aktag hat den gesamten Kader zur Verfügung.

SC Unterbach – FC Britannia (Sonntag, 15 Uhr, Erkrath). Von Wechselmöglichkeiten kann Bastian Kreienbaum, Spielertrainer der Britannia, zurzeit nur träumen. Für ihn geht es einzig und allein darum, eine spielfähige Truppe zu stellen. Bereits gegen den HSV Langenfeld bestritt der FCB die Partie mit grade einmal acht Spielern. Aufgrund zweier früher Verletzungen musste sich die Britannia dann aber doch nach rund 20 Minuten geschlagen geben. Zum Zeitpunkt des Spielabbruchs stand es 0:6. Positiv ist, dass die Weyersberger so aber ihrer zweiten Strafe wegen Nichtantritts entgingen. Sollte die Mannschaft in dieser Saison noch zwei Mal nicht spieltauglich sein, müsste sich der Tabellenletzte vom Spielbetrieb abmelden. Das solle aber um jeden Preis vermieden werden, erklärt Kreienbaum. Obwohl es am Sonntag gegen den Tabellenvorletzten SC Unterbach geht, ist die Britannia trotzdem der klare Außenseiter.

Frauen-Kreispokal

Überraschung: Bezirksligist TSV ließ im Viertelfinale den Niederrheinligisten HSV Langenfeld mit 2:1 (2:0) stolpern. Vor offiziell 75 Zuschauern erzielte Alina Scheben beide Tore und schoss in Hälfte zwei noch einen Foulelfmeter an den Pfosten. „Wir haben völlig verdient gewonnen“, freute sich Solingens Trainer René Langer über einen richtig starken Auftritt.

Schützenfest: Mit 10:0 (5:0) gewann Niederrheinligist SV Eintracht beim Kreisligisten 1. FC Monheim. Ann-Kristin Flor (3), Katinka Likus (2), Jacqueline Creveaux (2) sowie Vanessa Medoh Martins, Denise Domnick und Katja Clasen trafen.

Niederlage: Bezirksligist FC Britannia unterlag beim BV Neukirchen 1:2 (0:1). Der vorübergehende Ausgleich gelang Bleona Kadriu.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hammer! OTV-Frauen geben keinen Satz ab
Hammer! OTV-Frauen geben keinen Satz ab
Hammer! OTV-Frauen geben keinen Satz ab
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Scheben holt sich die Kanone
Scheben holt sich die Kanone
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt

Kommentare