Fußball

Verbesserte Gräfrather nach Abpfiff frustriert

Nach dem Schlusspfiff regierte die Enttäuschung: Nabil Azouagh und der BV Gräfrath gaben alles, verpassten aber das 1:1.
+
Nach dem Schlusspfiff regierte die Enttäuschung: Nabil Azouagh und der BV Gräfrath gaben alles, verpassten aber das 1:1.

Fußball-Bezirksliga: Wald 03 und TSV gewinnen ihre Heimspiele ohne Gegentor.

Von Moritz Jonas und Thomas Rademacher

Im strömenden Regen boten Solingens Fußball-Bezirksligisten bei ihren Heimspielen zwar keine fußballerischen Leckerbissen, doch die Sportvereinigung Wald 03 und der TSV Solingen gewannen jeweils souverän. Der BV Gräfrath präsentierte sich verbessert, verließ aber enttäuscht den Platz.

BV Gräfrath – ASV Mettnann 0:1 (0:1). Trotz der vierten Niederlage in Serie zeigte sich BVG-Trainer Sascha Schulz mit seiner extrem formverbesserten Mannschaft zufrieden: „Die Jungs haben heute ein super Spiel gemacht, dafür kann ich sie nur loben.“ Am Ende waren es aber die Gäste aus Mettmann, die mit einem 1:0-Erfolg im Gepäck die Heimfahrt antraten.

Zunächst sah es auch so aus, als würden die Gäste nach ihrem Erfolg im Niederrheinpokal über den Oberligisten VfB Homberg genau da weitermachen, wo sie aufgehört hatten. Torwart Florian Kölmel rettete in der ersten Viertelstunde zweimal glänzend. Anschließend fanden die Platzherren besser in die Partie und waren sogar spielbestimmend. Dem ASV reichte allerdings ein guter Konter, um in Front zu gehen. Aber auch danach blieb der BVG die überlegene Mannschaft „In der zweiten Halbzeit hatten wir bestimmt 70 Prozent Ballbesitz“, sagte Schulz. Trotz der hohen Spielanteile und einigen Situationen am und um den Sechzehnmeterraum: Der Ausgleich blieb den Gräfrathern verwehrt. Schulz blickte dennoch positiv auf die kommenden Wochen: „Wenn wir so spielen, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis wir wieder punkten.“

BV: Kölmel; Pletzing, Lauenroth (46. Larisch), Macht (88. Gollin), Tessmer, Scheele, Güdali (80. Güdere), Feher, Azouagh, Yildirim, Sesek

Tor: 0:1 (35.)

1. Spvg. Wald 03 – Dabringhauser TV 1:0 (0:0). Gegen dezimierte Gäste mühte sich die Sportvereinigung lange, durfte sich zum Schluss aber doch über die drei Punkte freuen. Nach einer ersten Hälfte, in der die Walder nicht zwingend genug nach vorne agiert hatten, erzielte Brian Mitchell das Tor des Tages mit Beginn der zweiten Halbzeit. Tim Schreckenberg und Chadrak Bengi brachten den Ball gut nach vorne, Dabringhausen konnte nicht klären, weil Schreckenberg dazwischen kam. Der bediente den 03-Zugang für den erlösenden Treffer. „Am Ende zählen die drei Punkte“, sagte Trainer Björn Sträßer über die keinesfalls hochklassige Partie. „Aber wir haben die Führung sehr gut verteidigt, so dass wir gar nicht mehr in Gefahr geraten sind.“

03: Gidopoulos; M. Schreckenberg, Bengi, Mangia (86. Sezer), Vieira Cassama (82. Thomasini), Mitchell (89. Useini), Andritzke, Lorefice (89. Kofner), T. Schreckenberg (78. Heist), Molina-Fertitta, Blazic

Tor: 1:0 (48.) Mitchell

TSV Solingen – SSV Berghausen 2:0 (1:0). Dem TSV ist unterdessen sein vierter Liga-Sieg in Folge gelungen. Gegen Schlusslicht SSV Berghausen gab es einen 2:0-Erfolg. Matchwinner für die Aufderhöher war Morris Bastian mit seinen Saisontoren sechs und sieben.

Neben dem Doppeltorschützen erhielt auch der zweite Zugang von Wald 03, Nils Watzlawik, ein Sonderlob von Yorik Heiber, dem Sportlichen Leiter des TSV: „Wir wussten, was sie können, aber beide übertreffen aktuell unsere Erwartungen und waren auch heute wieder maßgeblich am Sieg beteiligt.“ Aber auch der Rest der Mannschaft präsentierte sich in guter Form.

Der erste Spielabschnitt war noch sehr ausgeglichen. Zunächst scheiterte Bastian an der Latte, dann netzte er vor der Pause zur Führung ein. „Das war natürlich ein günstiger Zeitpunkt“, gestand Heiber. Nach der Pause übernahm der TSV dann die vollständige Spielkontrolle. Bastian erhöhte per Freistoß auf 2:0. Anschließend verpasste Leonidas Goudinas aufgrund von doppeltem Alu-Pech das 3:0. „Wegen der zweiten Halbzeit geht der Sieg mehr als in Ordnung“, resümierte Heiber.

TSV: Bergen; Heuschkel, Watzlawik, Nyhof, Krone, Dittmann, Barretta, Goudinas, Zäh (90. Gerasch), Bastian (89. Wischnewski), Schürg (75. Gregor)

Tore: 1:0 (44.) Bastian, 2:0 (63.) Bastian

Torjäger

Morris Bastian vom TSV Aufderhöhe befindet sich im Rennen um die Bezirksliga-Torjägerkanone. Mit sieben Treffern liegt er gemeinsam mit Luca Lenz (Ayyildiz Remscheid) und Fynn Schneider (SC Radevormwald) auf Platz zwei hinter Gnidjin Penan (ASV Mettmann).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
BHC besiegt Angstgegner
BHC besiegt Angstgegner
BHC besiegt Angstgegner

Kommentare