Eishockey

U17 krönt eine starke Saison im Nachwuchsbereich

Platz eins in der Bezirksliga gehört den jubelnden Jung-Raptors. Foto: ECB
+
Platz eins in der Bezirksliga gehört den jubelnden Jung-Raptors.

EC Bergisch Land kooperiert mit Wiehl.

Von Jürgen König

Auch die Schließung der Eissporthalle an der Birkerstraße aufgrund eines technischen Defektes hat die gute Laune beim EC Bergisch Land nicht wirklich gestört. Dazu trugen maßgeblich sportliche Erfolge auf dem Eis bei – so auch bei der Jugend. In überzeugender Manier holten sich die U17-Junioren den Titel in der NRW-Bezirksliga.

Zur Ermittlung des Meisters dauerte es bis zum finalen Spieltag, das direkte Duell mit dem Königsborner JEC gewannen die Solinger deutlich 10:2 (4:0, 2:2, 4:0) . Eigentlich hätten diese Heimrecht im Südpark genossen, so aber ging es zur Heimstätte des Gegners nach Unna. Der Mannschaft von Stephan Aue machte dies freilich nichts aus. „Wir waren schlittschuhläuferisch und technisch überlegen, haben eine starke Teamleistung geboten“, schwärmte der Trainer. Nach hektischem und körperbetontem Beginn ließ Linus Hummelt mit seinem Tor in der 7. Minute den Knoten platzen. Die Fans durften in der Folge einen dominanten Auftritt der Blau-Gelben verfolgen. Selbst das verletzungsbedingte Aus von Letizia Klohn (verschobener Schlüsselbeinbruch) brachte die Gäste nicht aus dem Tritt, im Schlussdrittel wurde die Torejagd fortgesetzt. Neben Linus Hummelt, dem bis zur 17. Minute ein Hattrick gelang, trafen Aaron Fürst (2), Semi Bulat (2) sowie Julius Keresztes, Arvid Görgen und Lennart Schlesinger. Coach Aue konnte sich einmal mehr auch auf sein Torhüter-Duo Louise Neuhaus/Jannis Holz verlassen. Es war wahrlich das gesamte Team, das schließlich Kapitän Lucas Pieper in den Fokus rücken ließ, als er den Pokal des Eishockeyverbandes erhielt. Weiterhin im Kader: Jonas Aue, Florian Becker, Jan-Einar Burgard, Luca Dissen, Alyia Erenay, Mika Haenel, Sacha Heinzen, Luis Jaschinski, Fynn Kriebel, Mats Krüger, Florian Kutsch, Konstantin Laukert, Sean Liefert, Marie Makosch, Julian Wengenroth, Luke Harscheidt.

„Mit diesem Titel krönen wir eine starke Saison“, sagte Daniela Aue. Sechs Spieler waren zuvor bereits mit dem Kooperationspartner TuS Wiehl U17-Landesliga-Meister geworden. Gegenseitig haben sich beide Vereine in der U13 bis U17 unterstützt. „Die Chemie zwischen allen Beteiligten stimmte von Anfang an. Mit der Kooperation konnten wir den starken Spielern zusätzliche Anreize bieten und den etwas schwächeren Raum für Entwicklung geben“, glaubt die Jugend-Obfrau der Raptors an eine Fortsetzung der Zusammenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Emma Grastat (12) feiert tolles Debüt
Horst Franz lebt auch mit 80 den Fußball
Horst Franz lebt auch mit 80 den Fußball
Horst Franz lebt auch mit 80 den Fußball
Ergebnisse des 27. Klingenlaufs
Ergebnisse des 27. Klingenlaufs
Ergebnisse des 27. Klingenlaufs

Kommentare