Handball

TVB Wuppertal reicht auf den letzten Drücker die Lizenz ein

Handball: Zweitliga-Konkurrentinnen des HSV Solingen-Gräfrath machen weiter

-gh- Die aus Wuppertaler Sicht erlösende Nachricht kam kurz vor Ablauf der Frist zur Einreichung der Zweitliga-Lizenz am Montagnachmittag: Der TV Beyeröhde Wuppertal hat den Lizenzantrag gestellt, um auch in der kommenden Spielzeit in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen antreten zu dürfen. Geschäftsführer Norbert Koch habe die Unterlagen am Montag persönlich eingereicht.

Er zog danach zufrieden ein Fazit einer Rettungsaktion, in der auf den letzten Drücker genügend Unterstützer gefunden werden konnten, um doch noch ein finanziell tragfähiges Konzept auf die Beine zu stellen. „Die vor drei Wochen eingetretene Situation, keine ausreichende finanzielle Grundlage zu haben, hat sich erfreulicherweise etwas entspannt.“ Bedingt durch die Corona-Krise und damit verbundenen fehlenden Zuschauereinnahmen, zusätzlichen Kosten für Schnelltests und Hygienemaßnahmen sowie Ausfällen im Sponsoring war eine Lücke entstanden, die die Fortführung des Bundesligabetriebs akut gefährdet hatte.

Die Verantwortung liegt nun wieder bei der Mannschaft, die aktuell auf dem drittletzten Platz in der 2. Liga steht. Ob der schon zum Klassenerhalt genügt, ist unklar, da der Aufstieg aus der 3. Liga trotz der dortigen Unterbrechung weiterhin möglich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
BHC-Profis schaffen die Basis für die Saison
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
Lauf für den guten Zweck verschoben
Lauf für den guten Zweck verschoben
Lauf für den guten Zweck verschoben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare