Tennis

Turnier-Triumphe verleihen TCO Rückenwind

Mattia Bellucci in Aktion – der 20-jährige Italiener hat sich bereits auf Rang 450 der Weltrangliste vorgearbeitet.
+
Mattia Bellucci in Aktion – der 20-jährige Italiener hat sich bereits auf Rang 450 der Weltrangliste vorgearbeitet.

Die Tennis-Saison beginnt mit der dritthöchsten deutschen Männer-Liga.

Von Jürgen König

Solingen. Das zuletzt ohnehin intensiver gewordene Sportprogramm erhält am Wochenende weiteren attraktiven Zuwachs. Die Tennis-Saison startet – und mit ihr eines der beiden Top-Teams. Während die Regionalliga-Männer des Solinger TC 02 noch eine Woche frei haben, steht der TC Ohligs 1914 vor seiner ersten Bewährungsprobe.

Beim 1. TC Hiltrup am gleichnamigen See in Münster wird am Sonntag ab 11 Uhr ein frisches Kapitel der Vereinsgeschichte aufgeschlagen, war der TCO zuvor doch noch nie in der dritthöchsten deutschen Spielklasse vertreten gewesen.

„Die sind nicht übel“, sagt Jochen Hierl über den Mitaufsteiger, der an den vorderen Positionen wie auch die Ohligser durchweg international besetzt ist. Der erfahrene Teammanager hat aber ebenso reichlich Vertrauen in seine Formation, wenngleich es verletzungsbedingt nicht zur Wunschaufstellung kommen kann. So fehlt insbesondere der Niederländer Mick Veldheer, der Spitzenspieler der vergangenen Aufstiegssaison. Mit dabei werden mindestens zwei der neu verpflichteten Hoffnungsträger sein. Der Argentinier Camilo Ugo Carabelli reist mit der Empfehlung eines Sieges des Challenger-Turniers von Buenos Aires an, der Italiener Mattia Bellucci hat gerade das Future-Turnier im tunesischen Monastir für sich entschieden.

Mit dem Niederländer Bart Stevens, dem Österreicher Sandro Kopp und Till Wegner soll ein Trio aus der bisherigen Erfolgsformation die ersten Punkte auf dem Weg zum Erreichen der Aufstiegsrunde und damit zum direkten Klassenerhalt beitragen. Für das Debüt neben Carabelli und Bellucci ist Leopold Zima, wie Wegner Deutscher, ein weiterer Anwärter. „Wir werden erst am Sonntagmorgen anreisen“, hat Jochen Hierl den besonderen Tag für den TC Ohligs voll durchgeplant und angesichts der überschaubaren Anfahrtszeit mit 75 Minuten von einer Übernachtung vor Ort abgesehen. Unterstützung dürfte dem Team gewiss sein, in der Vergangenheit sorgten schon oft viele Fans für Rückhalt.

Am 15. Mai (11 Uhr) kommt es dann zum großen Auftritt an der heimischen Kiefernstraße, wenn der Marienburger SC zu Gast ist. „Gut möglich, dass die Anlage aus allen Nähten platzen wird“, freut sich Vorsitzender Tim Ehlenbeck mit dem gesamten Verein. Am zweiten Spieltag der Regionalliga West wird ebenfalls der STC erstmalig zum Schläger greifen, allerdings in Troisdorf. Auch an der Widderter Straße, wo man auf einen Mix von ausländischen Spitzenspielern und Kräften aus den eigenen Reihen setzt, ist der Klassenerhalt das oberste Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vanessa Brandt ist die Zweitliga-Spielerin der Saison
Vanessa Brandt ist die Zweitliga-Spielerin der Saison
Vanessa Brandt ist die Zweitliga-Spielerin der Saison
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Hohe Hürden auf dem Weg ins Oberhaus
Hohe Hürden auf dem Weg ins Oberhaus
Hohe Hürden auf dem Weg ins Oberhaus
DM hat begonnen
DM hat begonnen
DM hat begonnen

Kommentare