Fußball

TSV kann 03 zur Tabellenführung verhelfen

Nektarios Romas (l.) und der TSV Solingen wollen am Sonntag vor heimischer Kulisse Spitzenteam SSV Bergisch Born besiegen und damit gleichzeitig der Sportvereinigung Wald 03 Schützenhilfe leisten. Morris Bastian (r.) wird indes fehlen.
+
Nektarios Romas (l.) und der TSV Solingen wollen am Sonntag vor heimischer Kulisse Spitzenteam SSV Bergisch Born besiegen und damit gleichzeitig der Sportvereinigung Wald 03 Schützenhilfe leisten. Morris Bastian (r.) wird indes fehlen.

Fußball-Bezirksliga: Solinger absolvieren zwei Spitzenspiele ,– Gräfrath und SV sind auswärts gefordert.

Von Moritz Jonas

Der erste Spieltag der Bezirksliga-Rückrunde hält gleich für mehrere Solinger Teams herausfordernde Aufgaben bereit. Die Sportvereinigung muss zum neuen Tabellenführer ASV Mettmann. Währenddessen hat der TSV dessen Vorgänger SSV Bergisch Born zu Gast.

ASV Mettmann – 1. Spvg. Solingen-Wald 03 (Sonntag, 15 Uhr, Hasseler Straße). Am vorigen Spieltag konnte 03 beim 1:0 über Bergisch Born einen essenziellen Dreier im Aufstiegsrennen landen. Am Sonntag soll sogleich der nächste folgen. Denn es geht zum neuen Tabellenführer nach Mettmann. Deshalb wurde der Blick nach dem Erfolg über Born schnell wieder nach vorne gerichtet: „Natürlich haben wir den Sieg gefeiert, aber wir wissen auch, dass der uns nichts bringt, wenn wir jetzt verlieren“, meint 03-Trainer, Fabian Springob. Deshalb wolle er mindestens einen Punkt aus Mettmann mitnehmen.

Dass seine Mannschaft dazu imstande ist, den Tabellenführer zu bezwingen, bewies sie beim Saisonauftakt, als der ASV mit einem 1:6 im Gepäck nach Hause geschickt wurde: „Davon lassen wir uns nicht blenden, wir wissen um ihre Stärken. Aber auch wir haben natürlich eine brutale Qualität im Kader“, ordnet Springob ein – trotz der Ausfälle von Vagner Cassama und Klaus Songue. Sollten die Walder ihr Spiel gewinnen und Born sowie Ronsdorf gleichzeitig Punkte lassen, winkt sogar die Tabellenführung. Mit diesem Szenario beschäftige sich Springob aber aktuell nicht.

TSV Solingen – SSV Bergisch Born (Sonntag, 15.30 Uhr, Höher Heide). Ein Puzzleteil zur Walder Tabellenführung könnte der TSV sein, denn die bekommen es mit dem SSV Bergisch Born zu tun. Allerdings haben die Aufderhöher in dieser Spielzeit ihre liebe Mühe damit, Mannschaften zu schlagen, die in der Tabelle vor ihnen liegen. Trainer Nils Esslinger ist trotzdem positiv: „Man merkt, dass die Jungs schon seit Dienstag extrem heiß darauf sind, endlich mal ein Top-Team zu besiegen.“ Dafür werde es aber vor allem zwei Dinge benötigen – zwei konstante Halbzeiten und Überzeugung im Abschluss. Um diese Entschlossenheit zu entwickeln, werde es ganz wichtig sein, sich viele Chancen zu erarbeiten: „Wir spielen zu Hause, da muss es unser Anspruch sein, das Spiel deutlich zu gestalten, sagt Esslinger, der Born für die kompakteste Mannschaft der Liga hält. Nicht zur Verfügung stehen dem TSV die Langzeitverletzten Torben Rüdingloh, Tobias Haitz und David Inden. Auch Morris Bastian wird fehlen.

Dabringhauser TV – SV Solingen (Sonntag, 15.15 Uhr, Straußenfarm Stadion). Trotz des Sieges über den SSV Berghausen war SV-Trainer Erdim Soysal nicht gänzlich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Sicher war es eine kämpferisch gute Leistung, aber wir können uns nicht darauf verlassen, immer ein Tor mehr, als der Gegner zu schießen.“ Ein 5:4 soll es am Wochenende also nicht noch mal geben. Diesmal solle der Gegner fußballerisch dominiert werden. „Spielerisch haben wir sicher die höhere Qualität. Sie werden aber läuferisch und kämpferisch mit 100 Prozent kommen“, ist sich Soysal sicher. Krankheitsbedingt fahren Nils Freitag und Cihan Demirtas nicht mit nach Dabringhausen.

SSV Germania Wuppertal – BV Gräfrath (Freitag, 20 Uhr, Am Freudenberg). Den Startschuss in den Spieltag gibt der BVG schon an diesem Freitagabend in Wuppertal. Nach dem 6:3 über Ayyildiz Remscheid reisen die Flockertsholzer mit viel Selbstvertrauen in die Nachbarstadt, sind aber auch gewarnt: „Wir haben gesehen, wie schnell es wieder nach unten gehen kann, wenn man sich auf seinen Erfolgen ausruht“, mahnt Trainer Sascha Schulz. Deshalb würde er sicher auch wieder ein 3:0 wie im Hinspiel akzeptieren: „Ich glaube aber, dass es ein ganz anderes Spiel wird. Germania wird uns bestimmt nicht unterschätzen“, ist sich Schulz sicher.

Kreisliga A

Wegen eines Regelverstoßes des Schiedsrichters war die Partie zwischen DV II und TuSpo Richrath neu angesetzt worden. Die Solinger trafen nach frühem 0:1 durch Mehmet Celik zum 1:1, unterlagen dem Spitzenreiter aber mit 1:4 (1:3).

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

U20: Piwonski gewinnt Titel
U20: Piwonski gewinnt Titel
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens
DV spielt für Opfer des Türkei-Erdbebens

Kommentare