Handball

TSV II ist trotz Remis obenauf

Michael Schmitz und der TSV Aufderhöhe II haben im Aufstiegsrennen weiter alles in eigener Hand. Foto: Andreas Horn
+
Michael Schmitz und der TSV Aufderhöhe II haben im Aufstiegsrennen weiter alles in eigener Hand.

BHC-Nachwuchs freut sich auf die Top-Spiele.

Von Lutz Clauberg

Der Aufstiegskampf in der Männer-Landesliga ist ganz schön spannend. Tabellenführer TSV Aufderhöhe II patzte zwar beim wieder Hoffnung schöpfenden Schlusslicht, profitierte jedoch wie der Vohwinkeler STV und der Ohligser TV von den Niederlagen der Verfolger Wermelskirchener TV und HG Remscheid II. Ebenfalls im Rennen bleibt der Sechste HSG Rade. Am kommenden Samstag (16 Uhr, Heiligenstock) spielt der TSV gegen den TV Witzhelden, der bereits an diesem Dienstag um 20.40 Uhr den Bergischen HC III zu Gast hat.

Landesliga: ATV Hückeswagen – TSV II 26:26 (13:14). Der Spitzenreiter führte in der 42. Minute 21:16 sowie nach wichtigen Treffern von Simon Heinz 23:19 (50.) und 24:21 (53.). „Hückeswagen hat aber stark gekämpft“, sagte Brüser. Ruben Heinrichsdorff musste wegen Kniebeschwerden schon vor der Halbzeit auf die Bank, Alexander Jentzsch stand nach einem Zusammenprall auch nur bedingt zur Verfügung. Neben Rechtsaußen Heinz gefiel Linksaußen Michael Schmitz.

TSV-Tore: Schmitz, Heinz (beide 6), Haarmann (4, 3), Hadamek (3), Ohliger, Ickler (beide 2), Sorgnit, Heinrichsdorff und A. Jentzsch

Bezirksliga, Aufstiegsrunde: HC BSdL II – Solinger TB II 27:21 (15:9). Die Solinger waren laut Spielertrainer Sven Ortloff richtig schlecht – und zeigten zudem auch keine kämpferische Einstellung in der Abwehr.

STB-Tore: Ortloff (5), Felix Funk (5, 1), Schilling (4), Urban (2), C. Meuter (2, 2), Krybus, Völker und R. Leibel

Haaner TV II – Ohligser TV II 24:32 (12:17). Die Rückraum-Achse mit dem überragenden Aaron Grothues, Sven Hertzberg und Felix Knaak spielte stark auf. Trainer Steffen Hück: „Wir haben nach der längeren Corona-Pause eine souveräne Leistung abgerufen.“

OTV-Tore: Grothues (10, 2), Hertzberg (5), Siegert, Merholz, Knaak (alle 4), Kreitz, Schneider-Verton (beide 2) und Deutscher

Wertung: An diesem Dienstag hätte der verlustpunktfreie HSV Gräfrath sein drittes Aufstiegsrunden-Spiel bestreiten sollen. Doch der Haaner TV II bekommt kein Team zusammen. So gehen die Punkte kampflos an die Solinger.

Bezirksliga, Abstiegsrunde: Lüttringhauser TV – Bergischer HC IV 33:24 (16:14). Nach dem starken Auftritt gegen Aufderhöhe III erwischte Bastian Splittgerbers Truppe einen komplett gebrauchten Tag.

BHC-Tore: Esser, Jordan (beide 4), Hoffmann, Krüger (je 3), M. Klemm (3, 3), Röhder, Schuj (beide 2), Ohliger, Klaar und Lunau

SG Langenfeld III – Ohligser TV III 21:16 (12:8). Klaus Mutschall berichtete von einer halbwegs vernünftigen ersten Hälfte. Er kassierte die Rote Karte (7. Minute) wegen „einer harmlosen Äußerung“. „Durch die schlechte Schiedsrichterleistung haben wir den Faden verloren“, meinte der erboste Trainer.

OTV-Tore: Lazzara (3), K. Herder (3, 1), John, Makossa, O. Herder (alle 2), L. Klemm (2, 1), Woick und Witzel

A-Jugend, Regionalliga: HSG Refrath-Hand – HSV Solingen-Gräfrath 32:32 (15:16). Die Mannschaft von Volker Arendt verspielte eine Vier-Tore-Führung in der 50. Minute und kassierte den Ausgleich kurz vor dem Abpfiff. Auf HSV-Seite zeigten Dustin Fiedler im Tor sowie die Außen Elias Amaadacho und Sebastian Huss starke Leistungen.

HSV-Tore: Napierala (10, 2), Amaadacho (9), Huss (5), Rauh (3), Schmidt, Gumbrich (je 2) und Lau

B-Jugend, Regionalliga: Eagles Niederrhein – Bergischer HC 14:37 (7:20). Trainer Lars Halfmann sah einen dominanten Tabellenführer in Krefeld. „Wir konnten wieder etwas für unsere Tordifferenz tun. Die Abwehr stand gut und wir haben einige einfache Tore erzielen können.“ Ein noch höheres Ergebnis war möglich. „Jetzt haben wir alle Gegner aus der unteren Tabellenhälfte hinter uns und freuen uns auf die nächsten Wochen.“

BHC-Tore: Wolfram (10, 2), Höschler (7), Austermann, Brinkmann (beide 4), Graf, La Mendola, Weiß (alle 3), Schober (2) und Steffens

B-Mädchen, Regionalliga: TV Aldekerk – HSV 16:18 (10:8). Den Gräfrather Mädchen ging der siebte Saisonsieg alles andere als leicht von der Hand: Aldekerk führte noch 16:15. „Das war ein toller Kampf“, sagte Trainerin Ariane Bergfeld. Linksaußen Julia Barth und Torhüterin Charlotte Wahlen machten alles klar.

HSV-Tore: Barth (5, 1), Thomas (4), D. Manthey (3), Metozzi, Bauer (beide 2), Kramer und Ohliger

Denise Manthey und der HSV spielen bald gegen den BHC.

Jugend

Derbys: In der B-Mädchen-Regionalliga gibt es ein großes Gerangel um Platz zwei. Am 5. März hat der Tabellenzweite HSV Solingen-Gräfrath den Fünften Bergischer HC um 18 Uhr in der Sporthalle Kannenhof zu Gast. Anschließend spielen die A-Mädchen der beiden Clubs gegeneinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Das Fußball-Derby kann als gutes Vorbild dienen
Kramer ein Kandidat für den „Felix“
Kramer ein Kandidat für den „Felix“
Kramer ein Kandidat für den „Felix“
Fußball
Fußball
Fußball
Kevin Kampl ist zum zweiten Mal Vater
Kevin Kampl ist zum zweiten Mal Vater
Kevin Kampl ist zum zweiten Mal Vater

Kommentare