Fußball

TSV bestreitet die Pokal-Generalprobe

Karsten Ditscheid (l.) und Nils Esslinger jubeln künftig nicht mehr gemeinsam über die Erfolge des TSV Solingen.
+
Karsten Ditscheid (l.) und Nils Esslinger jubeln künftig nicht mehr gemeinsam über die Erfolge des TSV Solingen.

Am letzten Spieltag ist bei DV, Britannia, VfB und Wald 03 bereits die nächste Saison im Fokus

Von Moritz Jonas

Am Wochenende steigt der letzte Spieltag in der Landes- und Bezirksliga. Der frisch gebackene Bezirksliga-Meister Ditib-Vatanspor befindet sich bereits in der Sommerpause sowie in den Vorbereitungen auf die kommende Spielzeit. Auch bei den übrigen Solinger Fußballclubs sind die Würfel längst gefallen und der Fokus auf die kommende Saison gerichtet.

Bezirksliga: DV Solingen (spielfrei). Nach dem dramatischen Aufstieg in der vergangenen Woche dürfen die Spieler von DV bereits jetzt die Füße hochlegen. Für den neuen Trainer Acar Sar und Sportdirektor Vedat Atalay geht es nun an die Planung des Kaders für die Landesliga: „Es war überragend, was wir geleistet haben, aber jetzt liegt es an uns, diesen Erfolg auch zu bestätigen“, sagt Atalay. Nicht vermelden möchte er hingegen Namen von potenziellen Zugängen: Ich kann nur so viel sagen, dass wir uns mit sieben Spielern in sehr guten Gesprächen befinden. Namen nenne ich aber erst, wenn die Tinte trocken ist“, bittet der Sportdirektor um Verständnis. Verkündet werden können immerhin die Vertragsverlängerungen folgender Akteure: Jonas Schulte, Yoshiki Urata, Nusret Yagmur, Mertcan Das, Umutcan Önel, Yuji Adachi sowie das 36-Tore-Sturmduo Ismail Cakici und Tarkan Türkmen. Sehr zur Freude des neuen Trainers Acar Sar: „Ich habe die Mannschaft bereits mehrfach gesehen, und es ist eine sehr gute Mischung aus Erfahrung und Qualität“.

Einige dieser Stärken wird der neue Trainer aber einbüßen müssen. Denn gleich vier Spieler verlassen DV gemeinsam mit Meistertrainer Deniz Aktag in Richtung des Rather SV. Namen will der Verein auch hier erst nach der Saison nennen. Nicht mehr für Ditib-Vatanspor auflaufen, dem Verein aber dennoch erhalten bleiben, wird Aufstiegsheld Serkan Hacisalihoglu, der Co-Trainer wird. Er und Sar kennen sich aus gemeinsamen Remscheider Zeiten.

FC Britannia – 1. Spvg. Wald 03 (Sonntag, 15 Uhr, Weyersberg). Sportlich brisant ist das anstehende Derby am Weyersberg nicht mehr, historisch ist es aber allemal, denn es wird das letzte Spiel einer Männermannschaft des FC Britannia sein, bevor es ab dem 1. Juli zur offiziellen Fusion mit dem VfB zum SV Solingen kommt. „Das wird ein großer Einschnitt in unsere 100-jährige Vereinsgeschichte“, zeigt sich der Vorsitzende der Britannia, Davorin Zupanic, wehmütig. Sein Wunsch sei es, noch einmal zu gewinnen. Auch wenn dies angesichts der aktuellen Tabellensituation eher utopisch erscheint.

Das wird ein großer Einschnitt in unsere 100-jährige Vereinsgeschichte.

Davorin Zupanic, Vorsitzender des FC Britannia

Zumal sich die Sportvereinigung nach verspieltem Aufstieg gut verabschieden möchte: „Wir werden einige Spieler schonen, aber alles andere als ein Sieg kommt nicht in Frage“, kündigt der Sportlicher Leiter Peter Resvanis an. Neben dem Angriff auf die drei Punkte wird auch schon der Landesliga-Aufstieg im nächsten Jahr geplant. Nach den Verpflichtungen von Matteo Agrusa und Chadrak Bengi ist nun auch das Engagement von Drilon Useini perfekt. Er kommt vom TS Struck an die Carl-Ruß-Straße. Darüber hinaus befinde sich der Verein in sehr guten Gesprächen mit Nikos Siampanis über eine Rückkehr zu 03.

T SV Solingen – SV Wersten 04 (Sonntag, 15.30 Uhr Höher Heide). Für den TSV ist das letzte Saisonspiel auch gleichzeitig die Generalprobe für das Kreispokal-Finale gegen den BV Gräfrath am nächsten Sonntag. „Aus diesem Grund wollen wir die Aufgabe auch sehr ernst nehmen“, sagt der Sportliche Leiter Yorik Heiber. Zudem soll Co-Trainer Karsten Ditscheid der bestmögliche Abschied bereitet werden. Denn er wird in der kommenden Saison nicht mehr der Assistent von Nils Esslinger sein. An seine Stelle wird Michael Sagorski aus der zweiten Mannschaft rücken. Die Reserve wird nun hauptverantwortlich von Marvin Spatz geleitet.

Landesliga: Holzheimer SG – VfB Solingen (Samstag, 15 Uhr Reuschenberger Straße).Auch für den VfB wird es das letzte Spiel unter altem Wappen sein, deswegen möchten auch die Baverter einen historischen letzten Sieg einfahren. Priorität hat hier ebenfalls der Kader der neuen Saison. Mit Jonas Möller, Miles Adoye, Altin Shala und Marvin Stahlhaus konnte schon verlängert werden. Sebastian Ziehe und Samet Yücel werden vom Fusionsverein Britannia in die neue erste Mannschaft des SV Solingen aufrücken.

SV Solingen

Während die erste Mannschaft des künftigen SV Solingen, die Fusion von VfB und Britannia, in der Bezirksliga antreten wird, nutzt die Reserve das von der Britannia „vererbte“ Spielrecht in der Kreisliga A. Trainiert wird die Mannschaft von Daniel Kunze, dem bisherigen Coach der VfB-Reserve. Britannia-Spielertrainer Bastian Kreienbaum wird Teil des Teams sein, sich aber ausschließlich auf seine Qualitäten auf dem Platz konzentrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Werbebotschaft, Kirche und einige Auftritte im Walder Stadion
Werbebotschaft, Kirche und einige Auftritte im Walder Stadion
Werbebotschaft, Kirche und einige Auftritte im Walder Stadion
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit