Fußball

TSV belohnt sich für Angriffsdruck

Gräfraths Schlussmann Florian Kölmel hatte einen arbeitsreichen Tag – mit fünf Gegentoren.
+
Gräfraths Schlussmann Florian Kölmel hatte einen arbeitsreichen Tag – mit fünf Gegentoren.

Im Derby der Fußball-Bezirksliga gewinnt Aufderhöhe 5:2 in Gräfrath.

Von Moritz Jonas

Das erste Aufeinandertreffen zwischen dem BV Gräfrath und dem TSV Solingen seit dem Kreispokal im vergangenen Juni konnten die Aufderhöher am Ende souverän mit 5:2 zu ihren Gunsten entscheiden. Das lag allen voran am katastrophalen Start der Hausherren. Dafür fand auch Gräfraths Trainer Sascha Schulz deutliche Worte: „Das waren wahrscheinlich die schlechtesten zehn Minuten, seit ich hier Trainer bin, das war eine bodenlose Unverschämtheit.“

Denn anschließend sah sich seine Mannschaft schon einem 0:2-Rückstand gegenüber. Nektarios Romas hatte die Gäste mit 1:0 in Front gebracht. Nur wenig später führte ein schlampiger Rückpass der Gräfrather Hintermannschaft dazu, dass sich Florian Kölmel nur damit zu helfen wusste, TSV-Angreifer Morris Bastian von den Beinen zu holen. Jener verwandelte den folgerichtigen Elfmeter souverän zum 2:0. In der Folge konnten die Platzherren sogar froh sein, dass der Rückstand nicht noch höher ausfiel: „Gerade in den ersten 20 Minuten haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht“, lobte TSV-Trainer Nils Esslinger seine Mannschaft. Ein 3:0 oder gar 4:0 wäre zu diesem Zeitpunkt kein ungerechtes Ergebnis gewesen, so der Coach weiter.

Nachdem der erste Schock überwunden war und Schulz eine Systemumstellung vornahm, versuchte der BVG zu dem zurückzukehren, was ihn in den vergangenen Wochen offensiv so stark gemacht hatte. Nämlich den Ball so früh wie möglich am gegnerischen Strafraum zu erobern. Zwei Mal ging dieser Plan auch auf und mündete in Toren von Nabil Azouagh und Marcio Sesek. Die Euphorie des zwischenzeitlichen Ausgleichs war jedoch nur von kurzer Dauer.

Wenig später schlug das Pendel wieder mehr in Richtung der Gäste aus. Weshalb es der BV nicht schaffte, diesen Schwung auch über einen längeren Zeitraum mitzunehmen, dafür hatte Schulz kurz nach Abpfiff noch keine Erklärung: „Nach der Antwort muss ich selbst noch suchen.“ Stattdessen brachte Bastian den TSV eine Minute vor der Pause wieder in Führung.

Wiederum zwei Minuten nach der Halbzeit erhöhte Max Zäh nach Hereingabe von Florian Heuschkel auf 4:2. „Wir haben die Tore dann auch einfach zum richtigen Zeitpunkt gemacht“, sagte Esslinger. Die große Chance zum Anschluss vergab Nabil Azouagh, per Elfmeter scheiterte er an Tobias Bergen im Tor der Gäste. Fünf Minuten vor dem Ende machte Nektarios Romas mit seinem zweiten Tor dann endgültig den Deckel auf die Partie.

Für den TSV war es der dritte Liga-Sieg hintereinander. Für die Gräfrather hingegen das dritte Spiel ohne Dreier. Aus diesem Grund zeigte sich Schulz nicht unglücklich über die anstehende Pause: „Ich bin froh, dass wir jetzt 14 Tage Zeit haben, um uns zu sortieren.“

BVG: Kölmel; Houssou, Pletzing, Macht (73. Müller), Can (9. Pinior), El Abdouni, Azouagh (68. Tessmer), Scheele, Güldali, Sesek, Gürdere (64. Nauß)

TSV: Bergen; Magner, Gerasch, Krone (90.+1 Glodni), Romas (87. Barretta), Goudinas (73. Bernhard), Dittmann, Watzlawik, Heuschkel, Bastian (58. Schürg), Zäh (90. Hoxhalli)

Tore: 0:1 (3.) Romas, 0:2 (9.) Bastian, 1:2 (25.) Azouagh, 2:2 (32.) Sesek, 2:3 (44.) Bastian, 2:4 (46.) Zäh, 2:5 (86.) Romas

Vorschau

Seit Mitte August ist die Bezirksliga ununterbrochen im Einsatz, jetzt beschert der Totensonntag (20. November) eine willkommene Pause. Danach folgen noch drei Spieltage – mit einigen Leckerbissen. So gastiert Spitzenreiter SSV Bergisch Born am 27. November bei der Sportvereinigung und am 4. Dezember beim TSV. Am 11. Dezember wird letztmalig in diesem Jahr gespielt, es folgt eine Pause bis zum 26. Februar 2023.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Dem HSV II schwinden die Kräfte
Dem HSV II schwinden die Kräfte

Kommentare