Fußball

Trotz sichtbarer Entwicklung: 03 hinkt Erwartungen hinterher

Francesco La Rosa und Wald 03 haben in dieser Bezirksliga-Saison noch Luft nach oben.
+
Francesco La Rosa und Wald 03 haben in dieser Bezirksliga-Saison noch Luft nach oben.

Fußball-Team unter der Lupe.

Von Moritz Jonas

Ihre Ziele hat die 1. Spvg. Wald 03 im vorigen Sommer knapp verfehlt: Am Ende der vergangenen Saison scheiterte der Fußball-Bezirksligist am erhofften Sprung in die Landesliga. An den letzten drei Spieltagen verpatzten die Walder den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse.

Etwas, das in dieser Saison tunlichst vermieden werden soll. Was sich auch an den vielen namhaften Verstärkungen vor Saisonbeginn bemerkbar machte. Mit Georgios Siadas und Klaus Songue kehrten zwei ehemalige 03er mit reichlich Regionalliga-Erfahrung zurück, außerdem wechselte Davide Mangia vom Landesliga-Absteiger VfB sowie Bezirksliga-Torschützenkönig Brian Mitchell vom TSV an die Bernd-Kurzrock-Sportanlage.

Zu Beginn der neuen Runde erschien es auch so, als sei die Sportvereinigung nicht zu stoppen. In den ersten zwei Begegnungen gab es deutliche 6:1- und 5:1-Erfolge. Am dritten Spieltag setzte es sogleich den ersten Dämpfer. Im Derby mit dem frisch fusionierten SV Solingen setzte es eine verdiente 0:4-Niederlage. „Das war sicher unsere schlechteste Saisonleistung“, erinnert sich der Sportlicher Leiter, Peter Resvanis.

Gleichzeitig sollte es auch das letzte Spiel von Trainer Kevin Dirks sein. Dieser wurde zunächst krankheitsbedingt von seinem Co-Trainer Björn Sträßer vertreten. Nach vier Spielen entschloss sich der Verein, mit Fabian Springob eine neue Dauerlösung auf der Trainerposition zu präsentieren. Unter dem in der U19-Bundesliga und Regionalliga erfahrenen Coach blieb 03 in den ersten fünf Partien ungeschlagen. Danach kam es immer wieder zu unnötigen Niederlagen, weshalb die Sportvereinigung zur Winterpause auch sechs Punkte hinter dem Aufstiegsplatz rangiert.

Resvanis ist dennoch nicht gänzlich unzufrieden mit der Halbserie seines Teams: „Sicher stehen wir aktuell hinter den Erwartungen, aber wir sehen eine Entwicklung, und das ist das Wichtigste.“

In der noch jungen Amtszeit von Springob gab es erste Highlights zu bestaunen, wie den 4:2-Derbysieg im Pokal gegen den TSV oder das 1:0 über den damaligen Spitzenreiter Bergisch Born. Dies seien sicher Erlebnisse gewesen, welche die Mannschaft noch enger zusammengeschweißt hätten, erklärt Resvanis. Deshalb sei er auch davon überzeugt, dass in der Rückrunde mit diesem Team noch einiges möglich sei.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

U20: Piwonski gewinnt Titel
U20: Piwonski gewinnt Titel
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
Krückemeier und Kamp verlassen den HSV
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
B-Jungen sind trotz Niederlage noch im Rennen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen
BFC-Judoka sind nicht zu stoppen

Kommentare