Torjäger auf Wohnungssuche: Königs zurück in Solingen

So sieht die pure Freude aus: Marco Königs traf erstmals für den Wuppertaler SV. Foto: Otto Krschak
+
So sieht die pure Freude aus: Marco Königs traf erstmals für den Wuppertaler SV. Foto: Otto Krschak

Fußballerischer Blick über den Zaun in die Regional- und Oberliga

Von Fabian Herzog

Ein besonderes Pflaster war das Kölner Südstadion für Marco Königs schon immer. „Da treffe ich jedes mal“, sagte der Solinger Stürmer, der in der Saison 2015/16 für Fortuna Köln 16 Drittliga-Tore erzielt hatte, vor dem Auswärtsspiel mit Regionalligist Wuppertaler SV bei seinem Ex-Verein zu Trainer Alexander Voigt. Diesen Worten ließ er dann auch Taten folgen und köpfte nach zwölf Minuten zum 1:0 ein. „Das war natürlich ein schönes Gefühl“, berichtet der 30-Jährige, zu dessen Glück nur noch ein Sieg gefehlt hätte. Der WSV verlor aber mit 2:3 (1:1). „Ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, fand Königs.

Glücklich, beim WSV und damit unweit der Heimatstadt gelandet zu sein, ist er dennoch. „Ich bin sehr froh, dass das geklappt hat.“ Er hatte sogar Angebote aus dem Ausland vorliegen, entschied sich aber für das Bergische. Auch, weil seine Frau, bei deren Eltern in Aufderhöhe die beiden derzeit leben, in Köln studiert.

Auf Hochtouren läuft die Wohnungssuche. „Gerne in Aufderhöhe oder Ohligs“, sagt Königs, der allerdings auch sportlich aktuell viel um die Ohren hat. Schon am Mittwoch (19.30 Uhr, Zoo-Stadion) geht´s für ihn und seinen neuen Verein gegen Preußen Münster weiter. Dem nächsten Ex-Club des Angreifers. „Da holen wir uns die Punkte, die wir in Köln verpasst haben“, sagt er.

Cirillos erstes Heimspiel geht gründlich daneben

In der Regionalliga Nordost bestritt Marco Cirillo sein erstes Heimspiel mit dem Berliner AK und musste sich vor 508 Zuschauern Drittliga-Absteiger Jena mit 1:5 (0:3) geschlagen geben. Der Solinger Neuzugang kam zur zweiten Halbzeit von der Bank und hatte ein paar gute Szenen. Wie kurz vor Schluss, als sein Schuss aus 20 Metern pariert wurde.

In der Oberliga waren nur wenige Solinger Fußballer im Einsatz, Corona ließ einige Partien ausfallen. Die SF Baumberg gewannen durch das 3:1 (1:1) beim FC Kray auch ihr drittes Spiel, Wiren Bhaskar bleibt gesetzt und spielte erneut durch. Der Solinger Außenverteidiger hatte auch offensive Szenen. In der Erfolgsspur befinden sich auch weiterhin Armin Pjetrovic und der 1. FC Kaan-Marienborn, durch ein 8:1 (4:0) wurde Platz zwei verteidigt. Der Innenverteidiger stand über die gesamte Distanz auf dem Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Solinger wollen Wald 03 mit dem GSV ärgern
Solinger wollen Wald 03 mit dem GSV ärgern

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare